Anzeige
Popkultur

Das ultimative VICE Ranking der besten und schlimmsten Jahresrankings 2016

Während alle anderen Alben, Wörter und Persönlichkeiten ranken, ranken wir die absurdesten Rankings für euch.

von VICE Staff
29 Dezember 2016, 5:00am

Die süße Haselmaus auf ihrem Siegeszug | Foto: VICE Media 

Sie ist da. Nein, wir sprechen nicht von der wunderbaren Gewissheit, dass dieses Jahr quasi zu Ende ist, sondern von der Zeit, in der wir beinahe täglich mit Jahresbestenlisten und Best Oft von Personen, Künstlern, Wörtern und Alben des Jahres beglückt werden—so wurde Donald Trump zum Beispiel vom TIME Magazine zur Person des Jahres gekürt und niemand weiß eigentlich so genau, warum und ob es Absicht war, dass das "M" über seinem Kopf aussieht wie Teufelshörner. Ja, auch dieses Jahr haben die internationalen Medien alles gegeben, und gerankt, was das Zeug hielt, aber nicht nur Trump wurde die Ehre zuteil, irgendwo die Nummer Eins zu sein. Nein, auch für die kleine, süße Haselmaus, die Zahl 2 und Harambe (RIP) ist die Zeit gekommen, denn auch sie waren 2016 offenbar ziemlich gut in irgendwas. 

Genau aus diesem Grund haben wir für euch ein Ranking der besten, absurdesten und schlimmsten Rankings zusammengestellt, von langweilig bis absurd, von sinnlos bis völlig sinnlos und von prätentiös bis fragwürdig.

#10 Intellektueller des Jahres

Dieses Jahr wurde Martin Walser zum Intellektuellen des Jahres gewählt. Falls ihr euch gerade fragt, wer Martin Walser ist, legen wir euch diesen Link nahe und das Lesen seiner Bücher ans Herz. Aber viel wichtiger ist eigentlich die Frage, ob und warum es auf dieser Welt einen Intellektuellen des Jahres geben sollte. 

Damit ein Mensch, der offensichtlich ohnehin schon ziemlich viel weiß, erfährt, dass er noch mehr weiß als all seine intellektuellen Kollegen, die auch ziemlich viel wissen? Wir finden, dieses Selbstbeweihräucherungsranking hat sich zwar einen Platz in unserem Rankingsranking verdient, sieht im Gegensatz zu den anderen Rankings, die wir hier für euch ranken, aber noch ein bisschen blass aus. So blass wie ein alter, grauhaariger Mann, der sich darüber freut, dass er öfter in Fachmagazinen zitiert wurde als Elfriede Jelinek. 

#9 Das österreichische Wort des Jahres

Dass Rankings, die sich um Worte drehen, nichts Gutes bedeuten, wissen wir spätestens, seitdem sich irgendjemand ausgedacht hat, dass "fly sein" zum Jugendwort des Jahres 2016 gemacht wurde. Angeblich sei das Wort Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung jedenfalls ein ironischer Kommentar auf die Wahl-Odyssee, die wir im vergangenen Jahr durchmachen mussten. Fair enough. Uns wäre trotzdem lieber, Platz zwei, "Bundesheinzi" hätte das Rennen gemacht. Er hätte es im Gegensatz zur Wahl verdient, am vordersten Platz eines Rankings zu stehen.

#8 Die Politiker, die 2016 zwei Mal eine Wahl verloren haben

In dieser Jahresrückblicksliste des Independent werden zehn Politiker aufgelistet, die im vergangenen Jahr zwei Wahlen verloren haben—und sogar hier ist Hofer nur als Zweiter gelistet. Zur Erinnerung: Norbert Hofer lag in der Stichwahl zur Bundespräsidentenwahl nur knapp 30.000 Stimmen hinter Van der Bellen, nach der Wahlanfechtung und der Verschiebung der Wiederholung (S/O Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung) lag er dann mit sehr großem Abstand hinten. Wenigstens weiß Hofer nun Dank dieses Rankings, dass er nicht allein ist. 

#7 Die besten Ty Dolla $ign-Features des Jahres

Selbst falls ihr noch nie von Ty Dolla $ign gehört habt: Glaubt uns, ihr habt ihn gehört. Hier. Oder hier. Ganz sicher hier. Der Typ ist auf jedem zweiten Song, der im Radio läuft. Kanye West featuring Ty Dolla $ign! Chance the Rapper featuring Ty Dolla $ign! Suicide Squad Soundtrack, featuring Ty Dolla $ign! Haben wir schon erwähnt, dass Ty Dolla $ign dieses Jahr ein neues Album veröffentlicht hat? Ty Dolla $ign ist überall.

Das Musikportal Stereogum hat die vielleicht einzige wirklich unverzichtbare Musik-Jahresendliste erstellt und die 42 besten Ty Dolla $ign-Features des Jahres 2016 gerankt. Zugegeben, wir vermuten, dass das gleichbedeutend mit "alle Ty Dolla $ign Features des Jahres" ist. Sollte das der Fall sein, macht das 0,808 Ty-Dolla $ign-Features pro Woche. Ja, richtig gelesen: 0,808!!!  Das kann kein Zufall sein. Ty Dolla $ign ist offensichtlich ein Mastermind, das geheime Zahlencodes in seinem Werk versteckt. Wir haben Ty Dolla $ign dieses Jahr übrigens in der Grellen Forelle getroffen und ihn im betrunkenen Zustand zum Fan von österreichischer Musik gemacht. Wie gesagt, der Typ ist im wahrsten Sinne des Wortes überall.

#6 Der Einzeller des Jahres

Zum Einzeller des Jahres wurde dieses Jahr die Diaphanoeca grandis erkoren. Was genau wir euch dazu sagen sollen, wissen wir nicht. Wir finden nämlich, dass alleine die Info, dass es einen Einzeller des Jahres gibt, genügen sollte, um euch glücklich zu machen. 

#5 Die (un)lustigsten Väter des Jahres

Buzzfeed reiht zum Jahresende die Meister der Dad Jokes für uns. Diese Väter haben im Jahr 2016 bewiesen, dass sie zumindest noch wissen, wie man versucht, lustig, freakig und total ausgeflippt zu sein—ob sie es im Endeffekt schaffen, macht nach diesem Bummer-Jahr wohl auch keinen Unterschied mehr. 

#4 Das Meme des Jahres

Gute Memes gab es dieses Jahr so einige, am meisten geprägt hat uns wohl unser geliebter Harambe, der die Erde viel zu früh verlassen musste. Nachdem Harambe in seinem Gehege erschossen wurde, weil ein Kind hinein gefallen war, schäumte das Internet nur so vor Liebe und Hass—bei der vergangenen US-Wahl bekam er sogar über 11.000 Stimmen. Liberté. Egalité, Harambe. 

#3 Die besten Korrekturen in Medien

Wie ihr vielleicht schon am Titel dieses Jahresrankings erkennen könnt, bedient es hauptsächlich den Humor von Menschen, die Tag ein Tag aus vor ihren Computern verbringen und Artikel schreiben—also uns. An diesem Punkt müssen wir uns nun wirklich fragen, wo der Spaß bei Jahresrückblicken beginnt und wo er aufhört. Was wir jedoch mit ziemlich großer Sicherheit wissen: An manchen Stellen mussten wir lachen, ganz egal, was ihr davon haltet. 

#2: Das Tier des Jahres

Die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild kürt jährlich zum Jahresende ein Tier des Jahres, dem die Welt ein bisschen mehr Aufmerksamkeit schenken sollte und dessen Bestand gefährdet ist. Dieses Jahr wurde der kleinen Haselmaus diese Ehre zuteil. Die Haselmaus ist ein mausartiges Tierchen, das gerade mal so groß ist wie ein menschlicher Daumen. Wenn ihr Haselmaus googelt, wird euch übrigens "Haselmaus lacht" vorgeschlagen und ihr solltet euch das ansehen, falls ihr gerade einen schlechten Tag habt. Und auch, falls ihr einen guten habt. Vertraut uns. 

#1 Die Zahl des Jahres

Wusstet ihr, dass es in Österreich einen Verein gibt, der das Verständnis und die Wertschätzung für Zahlen fördern will? Jedenfalls hat genau dieser Verein die Zahl 2 zurZahl des Jahres erkoren, weil sie angeblich für die Polarisierung der Gesellschaft steht. Auf Platz 2 landete die Zahl 1, die es eigentlich viel eher verdient hätte, nach diesem harten Jahr den Respekt zu bekommen, der ihr zusteht.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.