Anzeige
Noisey

Die ultimative Einführung ins Wiener Fortgehleben (0 ECTS)

Hier der einzige Guide, der dir ganz bestimmt das Loco ans Herz legt.

von Fredi Ferkova
04 Oktober 2017, 4:30pm

Serwus und Grüß Gott in Wien, lieber Zukunfts-Wiener. Wahrscheinlich hat dich dein Notenschnitt oder die Tatsache, dass das nächste Kino mindestens 30 Minuten Autofahrt weg von deiner Heimat ist, nach Wien gebracht. Das sind eventuell beides keine edlen Migrationsgründe, aber was soll man schon groß erwarten, wenn man vom Land in die "Großstadt" kommt. Was zählt ist: Du bist hier. Willkommen.

Vielleicht blickst du diesem Kapitel in deinem Leben optimistisch entgegen – falls ja, dann rate ich dir, jetzt damit aufzuhören. Freude, Glück und Zuversicht sind für Wiener ungefähr so cool wie die U6. Ich habe auch nie verstanden, warum gerade die U6 (die U1 stinkt ja viel mehr) oder warum genau freundliche Menschen als lästig empfunden werden, aber man nimmt hier Sachen einfach hin. Solltest du selbsternannter Nihilist oder einfach ein pessimistischer Mensch sein, dann wirst du wahrscheinlich sehr schnell Freunde finden. Wiener Beziehungen funktionieren über und mit Hass. Michi Buchinger und der Erfolg seiner Hassliste approves (Ja, er ist Neo-Wiener).

Weiterlesen auf Noisey.

Tagged:
wien
loco
Fortgehen