Alkohol

Elfjährige wird betrunken fast von Auto überfahren

Die Polizei machte erst einen Promilletest und ermittelte dann, wo die Schülerin den Alkohol her hatte.
Symbolfoto: imago | blickwinkel 

Wir alle erinnern uns an unseren ersten Rausch (na ja, halbwegs). Bei vielen hat dieser in einem Alter stattgefunden, in dem die Supermarktkassiererin laut Gesetz hätte skeptisch werden müssen, als die Wodka-Apfel-Flasche vor ihr auf dem Band lag. Im Durchschnitt trinken die Deutschen mit rund 15 Jahren das erste Mal Alkohol, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die meisten kommen glimpflich davon, mit Kater oder einer Woche Hausarrest. Andere landen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus, allein 2016 wachten 2.630 alkoholisierte Jugendliche zwischen zehn und fünfzehn Jahren in einem Krankenbett auf. Eine Elfjährige in Bayern hätte nun beinahe ihren Rausch nicht überlebt.

Anzeige

Ein Auto hätte das Mädchen bei Schweinfurt fast erfasst. Zusammen mit ihrer zwölfjährigen Freundin spazierte sie über den Bordstein, als sie umkippte und mit dem Oberkörper auf die Straße fiel. Der herankommende Autofahrer konnte zwar rechtzeitig bremsen, alarmierte aber gegen 19:30 Uhr die Polizei. Die machte dann den vermutlich ersten Alkoholtest im jungen Leben des Mädchens. Ergebnis: 0,86 Promille. Woher sie den Alkohol hatte, stand auch schnell fest. Ein 16-jähriger Freund hatte ihn besorgt.


Auch bei VICE: Young Reoffenders – Englands jugendliche Straftäter


Obwohl es verdammt hohl ist, einer Elfjährigen Alkohol zu kaufen, erwartet den Jungen keine Strafe. Er hat zwar theoretisch "ordnungswidrig" gehandelt, Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz durch Kinder und Jugendliche werden jedoch nicht mit Bußgeldern belegt. Anders sieht es aus, wenn Minderjährige direkt an der Kasse Alkohol bekommen. Zwar handelt es sich dann ebenso um eine Ordnungswidrigkeit, Verkäufern drohen jedoch Strafen von bis zu 50.000 Euro. Von Behörden beauftragte Testkäufe durch Jugendliche finden regelmäßig statt, die Ergebnisse sind meistens erschreckend. In Frankfurt zum Beispiel war ein Drittel der Jugendlichen erfolgreich, in Bad Kissingen (Bayern) bekamen sogar mehr als zwei Drittel Alkohol.

Das elfjährige Mädchen hat sowohl Sturz als auch Suff ohne größere Schäden überstanden, der Rettungsdienst nahm sie zwar aufgrund von Kreislaufproblemen vorläufig mit, dann konnte sie aber an ihre Eltern übergeben werden. Eine Nacht im Krankenhaus wäre vermutlich das geringere Übel gewesen, wenn man daran denkt, wie die eigenen Eltern reagiert hätten, wäre man mit elf Jahren betrunken von der Polizei aufgegriffen worden.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.