Anzeige
Popkultur

8 Gründe, warum der Sommer uns alle umbringen wird

Klar, Sonne und Bier im Park sind super. Hautkrebs ist allerdings nicht das einzige, was dein Leben in der warmen Jahreszeit vorzeitig beenden kann.

von Jamie Lee Curtis Taete
16 Juli 2018, 4:00am

Foto: imago | Paul von Stroheim

In der Theorie liebe ich den Sommer. Ich meine, wer tut das nicht? Abends lange draußen sitzen, Badeseen, Urlaub an exotischen Orten. Klingt alles echt fantastisch.

Leider stelle ich Jahr für Jahr fest, dass all diese Dinge in der Praxis ziemlich furchtbar sind. Der Strand entpuppt sich als wahr gewordener Albtraum aus Feuerquallen und gefährlichen Strömungen. Der abenteuerliche Roadtrip ist in Wirklichkeit eine Aneinanderreihung von Autounfällen und Bettwanzen in zwielichtigen Hotels, ganz zu schweigen von Serienmördern, die im Hinterland auf der Lauer liegen. Statt mich auf den Urlaub zu freuen, verbringe ich schlaflose Nächte damit, die Symptome tropischer Krankheiten zu googeln und Verschwörungstheorien über verschwundene Backpacker zu lesen.

Das ist nicht bloße Paranoia, der Sommer ist auch objektiv betrachtet eine schreckliche Jahreszeit. Hier ist eine Liste der schrecklichsten Dinge, die euch im Sommer erwarten:

Strände

Ich kann nicht mehr über Sand laufen, ohne an folgende Dinge zu denken: Diesen Reddit-Post über ein kleines Mädchen, das am Strand auf heiße Kohlen getreten ist, weil irgendwer es schlau fand, Sand über sie zu kippen, statt sie mit Wasser zu löschen. Die zahlreichen Berichte über Spritzen, die an Stränden oder im Meer gefunden werden. Und die Geschichte von einem Paar, deren Hintern von Hakenwürmern befallen wurden – ernste gesundheitliche Folgen inklusive.

Grillpartys

Egal ob auf einem Festival, im Park oder auf einer Dachterrasse: Sommerzeit ist Grillzeit. Allerdings haben Studien gezeigt, dass gegrilltes Fleisch bei Mäusen das Risiko für Darm-, Brust- und Prostatakrebs erhöhen kann. Grillen birgt jedoch noch viele weitere Gefahren. Mal ganz abgesehen von der erhöhten Verbrennungsgefahr oder einem kläglichen Erstickungstod durch Kohlenmonoxid sind auch Grillbürsten aus Stahl, mit denen der Rost gereinigt wird, nicht zu unterschätzen. Ein BBQ-Fan aus Kanada überlebte nur knapp, nachdem eine verschluckte Stahlborste ihm den Darm durchbohrt hatte und er eine Lungenembolie erlitt.

Verbrannte Grillwürste.
Foto: imago | Blickwinkel

Sonnenschein

Die Zahl der Hautkrebserkrankungen nimmt in den letzten Jahren in Deutschland drastisch zu. Ausgiebiges Sonnenbaden steigert das Risiko zu erkranken.

Kein Problem, schließlich kann man sich ja mit Sonnencreme schützen, oder? Ganz so einfach ist es leider nicht, wie eine Studie Anfang des Jahres zeigte. Die Forscher stellten fest, dass der Großteil der Studienteilnehmer nicht wusste, wie man Sonnencreme korrekt benutzt. Für wirksamen Schutz gegen UV-Strahlung muss man sich 15 bis 30 Minuten eincremen, bevor man in die Sonne geht, und alle zwei Stunden – beziehungsweise nach dem Schwimmen oder Schwitzen – ordentlich nachcremen. Doch selbst wenn du dich akribisch an diese Anweisungen hältst, könntest du immer noch Sonnenbrand auf deinen verdammten Augäpfeln bekommen!

Außerdem ist Sonnencreme möglicherweise schlecht für die Umwelt. Hawaii wird ab 2021 den Verkauf bestimmter Sonnenschutzmittel verbieten, da ihre Inhaltsstoffe im Verdacht stehen, Korallenriffe auszubleichen – und das ist extrem schlecht für unseren Planeten.

Eine Stechmücke.
Foto: Wikimedia Commons | Verdy p | Gemeinfrei

Insekten

Im Sommer wimmelt es nur so von gruseligen Krabbeltieren. Insekten wie Kakerlaken oder Fliegen sind einfach eklig. Wespen, Zecken und Mücken sind ebenfalls eklig und können dich dazu auch noch umbringen.

Mücken versuchen, uns Menschen nicht nur durch das alles durchdringende Sss-Geräusch in den Wahnsinn zu treiben, sie sind auch das gefährlichste Tier der Welt. Je nachdem, wo du dich auf der Welt aufhältst, können Mücken den Zika-Virus, West-Nil-Fieber, Malaria oder Denguefieber übertragen. Dank des Klimawandels breiten sich die gefährlichen Blutsauger immer mehr aus.


Auf VICE Sports: Extreme-Klippenspringen in Italien


Mord und Totschlag

Auch wenn du nicht in ein tropisches Gebiet reist, ist das noch lange kein Grund durchzuatmen. Denn die Chance, ermordet zu werden, ist im Sommer ebenfalls höher als sonst. Das liegt daran, dass Hitze Menschen aggressiver macht und gleichzeitig die Interaktion mit anderen Menschen zunimmt – eine gefährliche Kombination.

Auch andere Verbrechen geschehen im Sommer statistisch gesehen häufiger, darunter häusliche Gewalt, Körperverletzung, Einbrüche, Überfälle und Autodiebstähle.

Eine junge Frau kniet neben einer anderen Frau, die sich übergeben hat.
Foto: Jamie Lee Curtis Taete

Lustige Freizeitaktivitäten

Saufen. Frisbee spielen. Wasserrutschen. Kayak fahren. Ein Besuch im Freizeitpark. Klettern. Fahrradfahren. Roadtrips. Klingt alles erstmal lustig, könnte dich aber auch ernsthaft verletzen oder umbringen.

Hitze

Alle Leute, die vom warmen Sommerwetter schwärmen, sollen mir das noch mal ins Gesicht sagen, während ihre nackte Haut aus Versehen mit der glühend heißen Metallschnalle des Anschnallgurtes in Berührung kommt. Hitze ist anstrengend, sie macht einige Leute krank und tötet andere. Sie erhöht die Waldbrandgefahr und ist sogar ein Faktor, warum Menschen in anderen Ländern Asyl suchen.

Und wie wir alle wissen, wird es in den nächsten Jahren noch schlimmer werden.

Rehe flüchten vor einem Waldbrand.
Foto: Wikimedia Commons | bradenm | Gemeinfrei

Heuschnupfen

Ein heftiger Allergieschub kann dich genauso außer Gefecht setzen wie ein grippaler Infekt. Du kannst weder arbeiten oder entspannen noch schlafen. In Studien wurde nachgewiesen, dass Heuschnupfen zu Depressionen und Angstzuständen führen kann. Mit Heuschnupfen Auto zu fahren, kann genauso gefährlich sein, wie betrunken hinterm Steuer zu sitzen.

Fazit

Der Sommer hat einfach keine positiven Seiten. Ich würde mir ja den Winter herbeiwünschen, aber der ist eigentlich auch nicht besser. Im Winter kannst du erfrieren, durch brennende Weihnachtsbäume sterben, von halsbrecherischen Wintersportarten einmal ganz zu schweigen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.