Foto: Hakki Topcu

Die 30 enttäuschendsten Deutschen, die du im Sommer triffst

Wenn das öffentliche Schwimmbad nach deiner Ankunft immer leer ist, bist du wahrscheinlich einer von ihnen.

|
30 Mai 2018, 4:15am

Foto: Hakki Topcu

Hach, deutscher Sommer: Du kurze, wunderbare Zeit, in der wir Basilikum-Erdbeer-Eis schlabbern, Balkons hochdruckreinigen und uns über die hohen Temperaturen beklagen, die wir uns den Rest des Jahres über nölend wünschen. Kaum etwas ist schöner, als dem trägen Treiben der warmen Jahreszeit vom Großraumbüro-Fenster aus zuzuschauen. Und doch (oder gerade deswegen) scheinen die für dieses Land seltenen Temperaturanstiege und Sonnenstrahlen so manchem etwas zu stark auf den Kopf zu drücken – wie folgenden 30 Kandidatinnen und Kandidaten, die ihr teils sicher kennt oder vielleicht selbst seid.

Alisar, 28 und Fitness-Bloggerin, fotografiert im Park heimlich Frauen, um auf ihrem Instagram-Account vor ihren 15.000 Followern über deren Figuren zu lästern.

Kathleen, 24, will bei dem tollen Wetter endlich mal mit dem Fahrrad zur Arbeit. Weil es so heiß ist, gibt sie nach 50 Metern auf und quetscht sich mit dem Rad in die volle U-Bahn.

Kolja, 32, puhlt beim Essen auf der Café-Terrasse seine Haut von den sonnenverbrannten Schultern.

Karl-Heinz, 44, freut sich nur deshalb auf den Sommer, weil er die Grillfeiern türkischer Familien mit dem Ordnungsamt crashen kann.

Ranja, 18, geht nur ins Schwimmbad, weil sie Bikini-Selfies von sich schießen will. Nach dem Shooting geht sie nach Hause und guckt Netflix.


Auch bei VICE: Big Night Out: Ibiza


Franjo, 33, pisst heimlich ins Kinderbecken.

Maren, 38, fragt eine Hijab-tragende Frau im Supermarkt mitleidig, ob ihr nicht zu heiß sei.

Dominik, 27, hat für seinen "Beach Body" den ganzen Winter trainiert und rohe Eier gegessen und findet es deswegen auch voll OK, sich am See ungefragt direkt neben sonnenbadende Frauen zu legen.

Volker, 73, braucht noch ein Thema für seine Kolumne in der Lokalzeitung und schreibt metaphernreich über dicke Frauen in Leggings.

Seinab, 28, sagt Verabredungen mit ihren Freunden ab, weil ihr zu heiß ist. Im Winter hatte sie alle Treffen gecancelt, weil sie bei der Kälte nicht vor die Tür wollte.

Tomme, 17, freut sich, dass die Familie bei den Temperaturen außer Haus ist und er das W-LAN-Netz komplett für sich und seine Online-Spiele hat.

Anne, 23, umarmt ihre Freunde bei der Begrüßung immer so, dass sie ihre Körper mit ihren nassen Achseln stempeln kann.

Vania, 32, hat in einer "Frauenzeitschrift" gelesen, dass laszives Wassereis-Lutschen eine subtile Flirt-Taktik für den Sommer sei.

Timo, 35, hat sich nur ein Cabrio gekauft, um jedem, sobald die Sonne scheint, zu erzählen, er habe ein Cabrio.

Karen, 22 und weiß, hält nach dem ersten Sonnenbad ihren leicht gebräunten Arm ans Gesicht ihres Schwarzen Freundes und sagt stolz: "Bald bin ich so dunkel wie du!"

Kilian, 19, kommt vom Backpacking-Trip aus Thailand zurück. Die wallenden Stoffhosen von der Khao San Road lässt er direkt an.

Therese, 40, sagt "das braucht die Natur auch mal", wenn es den ganzen August nur regnet.

Kalle, 29, hat dieses Jahr kein Geld für den Ballermann-Urlaub. Weil er trotzdem nicht auf das Mallorca-Feeling verzichten will, stellt er seine Anlage auf den Balkon und beschallt seine Nachbarschaft den ganzen Tag mit "Anton aus Tirol".

Luis F., 40, landet schon wieder einen Sommerhit.

Maja, 26, mischt veganen Freunden bei der Grillparty Speckwürfel unter den Salat, weil sie findet, sie sollen sich "mal nicht so anstellen".

Herbert, 61, nimmt schon den kleinsten Park als Anlass, sich auszuziehen. Nur so fühle er sich richtig frei.

Johannes, 31, trägt Zehenschuhe.

Nele, 21, spielt in ihrer WG laut deutschsprachigen Reggae, "weil das für mich einfach zum Sommerfeeling gehört".

Ali, 45, verbietet den Leuten, Bier auf den Bänken vor seinem Späti zu trinken – "aus religiösen Gründen". Das Bier hat er ihnen vorher verkauft.

Nadine, 22, "wäscht" ihre Bikini-Höschen, indem sie mit ihnen eine Runde durch den See schwimmt.

Pierre, 28, erklärt alle seine Freunde für "wahnsinnig", weil sie im Sommer nicht "aus der heißen Stadt flüchten". Pierre hat keinen Job, er verwaltet den Immobilienbesitz seiner Familie.

Sibylle, 26, hat im März auf Bali ein Yoga-Retreat gemacht und nötigt jetzt alle Freunde in einer WhatsApp-Gruppe dazu, sich mit ihr sonntagmorgens um 9 Uhr im Park zum gemeinsamen Yoga zu treffen.

Torben, 29, traut sich seit einem Monat nicht mehr aus dem Haus, weil er panische Angst hat, dass jemand ihn mit nur einem einzigen Schweißtropfen auf dem Hemd sehen könnte.

Larissa, 29, verbringt den ganzen Sommer auf der Soho-House-Dachterrasse.

Tim, 31, lässt sich noch schnell ein neues Underboob-Tattoo stechen, bevor er den ganzen Sommer lang oben ohne durch die Stadt läuft.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle