Popkultur

Warum du dir das Label Symonds Pearmain unbedingt merken solltest

Bei Anthony Symonds und Max Pearmain verwischen die Grenzen zwischen Kunst und Mode. Wir stellen euch das Label näher vor und haben mit der einen Hälfte — Max — über Kunst, Mode und Pornografie gesprochen.
02 Mai 2017, 2:16pm

Wo soll man bei Symonds Pearmain anfangen? Es ist das Modeprojekt von Designer Anthony Symonds und Stylist Max Pearmain. Das Gesicht der letzten Saison war Lily McMenamy und auf der Präsentation der Kollektion wurde viel gesungen und getanzt. Dieses Projekt sprengt so viele Grenzen, dass einem schwindelig werden kann. Und genau das wollen die beiden auch. Für ein bisschen Verwirrung, Doppeldeutigkeit sorgen.

Natürlich ist es auch ein kommerzielles Projekt, sie verkaufen schließlich Mode. Ihre Pieces sind Einzelstücke und werden in einer Galerie verkauft, als ob sie Kunst wären. Es erinnert ein bisschen an Haute Couture, deswegen nennen sie es auch „Retail Baroque".

Für ihre Fashionshow für Herbst/Winter 2017 im Rahmen der London Fashion Week hat Lily McMenamy mehrere Charaktere gespielt und die Entwürfe mit Cut-outs einem staunenden Publikum präsentiert. Das war genauso eine Performance wie es eine traditionelle Fashionshow war: Symonds Pearmain hat uns im Sturm erobert

...weiterlesen auf i-D

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.