Anzeige
Allgäu

Die besten Allgäuer Kässpatzen

Diese Kässpatzen versetzen dich auf eine Allgäuer Alm! Und danach kann ein Schnaps nicht schaden!

von Munchies Staff
27 August 2015, 8:46am

Eine Kombination aus verschiedenen Käsen ist auch empfehlenswert!

Portionen: 5
Vorbereitung: 1 Stunde

Zutaten
500 g Spätzlemehl oder gesiebtes Mehl
6 Eier
1 Prise Salz
ein Schuss Mineralwasser
300 g Karls Gitarrenkäse/Allgäuer Bergkäse/Allgäuer Emmentaler, gerieben.
3 große Zwiebeln
Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Eine Pfanne mit reichlich Butter bei mittlerer Stufe erhitzen, Zwiebeln dazugeben und goldgelb dünsten.

2. Das Mehl, die Eier und das Sprudelwasser mit dem Salz vermengen und zu einem Teig verrühren. Traditionell wird er mit einem Holzlöffel per Hand geschlagen. Ein Handrührgerät oder Industriebohrer mit Knethaken funktionieren aber mindestens genau so gut, wenn nicht besser.

3. Mit der Zugabe von Wasser oder Mehl zu einer homogene Masse verarbeiten. Den Teig dann 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit eine Auflaufform mit etwas Butter einstreichen in den Ofen stellen und auf 80° C vorwärmen.

4. Einen großen Topf mit viel gesalzenem Wasser aufsetzen und bis kurz vorm Kochen erhitzen. Der Teig wird dann mit einem Spätzlehobel nach und nach in das Wasser gehobelt. Wenn die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, sollte man sie noch 1/2 Minute ziehen lassen und erst dann mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

5. Die Spätzle in die Auflaufform geben und mit Käse bedecken und solange wiederholen, bis alles verarbeitet ist. Damit die Spätzle nicht zu trocken werden, einen kleinen Schluck Kochwasser in die Form zu gießen. Je nach Geschmack kann die Form solange im Ofen bleiben, bis die oberste Schicht Käse goldbraun ist.

6. Zum Servieren werden die gebräunten Zwiebeln auf den Kässpatzen verteilen. Perfekt passt dazu ein Grauburgunder aus Rheinhessen.