Mit diesen Rezepten wird die Macht mit dir sein

FYI.

This story is over 5 years old.

Star Wars

Mit diesen Rezepten wird die Macht mit dir sein

Ein niederländischer Koch und Star Wars-Fan hat sich von der weit, weit entfernten Galaxie inspirieren lassen und zeigt uns, wie wir auch mit normalen Zutaten von der Erde galaktische Gerichte zubereiten können.
21.12.15

Essen hat in den Star Wars-Filmen eigentlich eher eine Nebenrolle gespielt. Nichtsdestotrotz sind die Charaktere, Planeten und Tiere aus George Lucas' Universum Inspiration für zahlreiche weitere Geschichten, und jetzt eben auch für einen Koch: Werner Drent, ein riesiger Star Wars-Fan, hat sich überlegt, welche Gerichte und Zutaten es wohl in der weit entfernten Galaxie gegeben hätte und die Rezepte erdentauglich aufbereitet.

Anzeige

Das Ergebnis: verschiedene Gerichte, alle inspiriert von Koch und Obi Wan Kenobis altem Freund Dexter Jettster und seinem Diner. Eine würzige Gargon-Suppe, ein cremiger Schneckeneintopf, Kekse mit blauer Milch und eine deftige Muschelsuppe.

Photo by Rebecca Camphens

Scharfe Gargon-Suppe. Alle Fotos von Rebecca Camphens.

Fangen wir mit der Gargon-Suppe an: Die Gewürze und Zutaten für diese Suppe sehen so aus, als wären sie irgendwo in den Gewölben auf Gargon gewachsen. Schmeckt sicherlich auch Han Solo.

REZEPT: Scharfe Gargon-Suppe

Jetzt wo es kalt ist, passt auch noch zweite Suppe. Werner Drent hat sich für dieses Rezept von Dex's Diner inspirieren lassen: Eintopf mit Apfelschnecken. Durch die Schwarzwurzel schmeckt die sowieso schon reichhaltige, cremige Suppe noch interessanter. Dexter Jettster hatte ursprünglich Apple Slugs verwendet, diese abgefahrenen Gliederfüßer, die es leider nie in die Filme geschafft haben und die man bei uns im Supermarkt natürlich nur schwierig bekommt. Werner Drent hat sich bei seiner Suppe für normale „Apfelschnecken" (also Schnecken) entschieden und noch Schwarzwurzeln hinzugefügt, damit sie auch den Star Wars-Touch bekommt: „Die Schwarzwurzeln sehen ein bisschen aus wie Karotten von einem anderen Stern."

Photo by Rebecca Camphens

Eintopf mit Apfelschnecken.

REZEPT: Eintopf mit Apfelschnecken

Wenn man jetzt aber keine Schnecken, auch nicht in Suppenform, mag, kann man es immer noch mit einer herzhaften Muschelsuppe, einer Nyork Chowder probieren. Nyorks sind eigentlich muschelähnliche Tiere, daher fiel Drents Wahl einfach auf Herzmuscheln. Aufgepeppt wird die leckere Muschelsuppe mit Kürbis, Paprika und Knoblauch.

Photo by Rebecca Camphens

Herzmuschelsuppe.

REZEPT: Herzmuschelsuppe

Allerdings ist kein Essen komplett ohne Dessert, am besten Kekse und ein Glas Milch und dazu ein guter Film. Im Star Wars-Universum ist Bantha-Milch eine wahre Delikatesse: erfrischende blaue Milch von der Bantha-Kuh, aus der man auch Joghurt und Kekse macht. Drent hat sich bei seinem Rezept gegen normale Milch entschieden: „Da es bei Star Wars keine Kühe gibt, habe ich Sojamilch genommen."

blue-star-wars-cookies

Für die blaue Milch nimmt man einfach eine Packung Vanille-Sojamilch, gibt ein bisschen blaue Lebensmittelfarbe hinein, ein bisschen Rosenwasser für den Geschmack sowie einen Löffel Zucker hinzu. Gut schütteln und sofort servieren. Während du dann die Star Wars-Filme guckst, kannst du deine Kekse in blaue Bantha-Milch tunken.

blue-star-wars-milk

Möge die Macht mit dir sein. In deiner Küche und überall.