Tiere

Pfauen haben bei United Airlines Flugverbot

Eine Frau wollte ihren majestätischen Assistenzvogel mit ins Flugzeug nehmen – und ist gescheitert. Jetzt gibt es aber ein Happy End.

von Drew Schwartz und River Donaghey
31 Januar 2018, 10:47am

Foto: The Jet Set

Man sagt, dass Hunde die besten Freunde des Menschen seien. Aber auch andere Tiere unterstützen uns emotional oder helfen körperlich und psychisch behinderten Menschen im Alltag – zum Beispiel Katzen, Schweine, Kängurus, Stinktiere und Boa constricors. Beim Reisen können dir solche exotischen Assistenztiere jedoch schnell ein Bein stellen.

Wie der Flugreise-Blog "Live and Let's Fly" berichtet, weigerte sich die Fluglinie United Airlines am Flughafen New York-Newark vor Kurzem, einen riesigen Assistenzpfau an Bord eines Flugzeugs zu lassen. Dabei hatte die Besitzerin des Tieres sogar einen zusätzlichen Sitzplatz gebucht.


Auch bei VICE: Hinter den Kulissen eines Stinktier-Festivals


Die New Yorker Künstlerin Ventiko hatte den majestätischen Vogel nach einer Kunstausstellung im Jahr 2015 adoptiert und auf den Namen Dexter getauft. Inzwischen hat Dexter einen eigenen (beeindruckenden) Instagram-Account und seine Follower können ihm beim Posen in Manhattan, beim Gassigehen oder bei sinnlichen Foto-Shootings zuschauen.

All das war United Airlines jedoch egal: "Schon allein das Gewicht und die Größe dieses Tieres entsprachen nicht unseren Vorgaben", sagte ein United-Airlines-Sprecher gegenüber FOX News. "Bevor die Fluggäste am Flughafen ankamen, hatten wir ihnen das auch dreimal mitgeteilt."

OK, Pfauen passen wirklich nicht gut in einen Flugzeugsitz. Einige Unterarten des Tieres werden schließlich bis zu drei Meter lang. Und die Vögel sind manchmal echte Arschlöcher. Außerdem haben Leute in letzter Zeit leider vermehrt so getan, als seien sie körperlich oder psychisch eingeschränkt, um ihre Haustiere mit an Bord eines Flugzeugs nehmen zu können (die Tiere rasten dann mitten im Flug oft einfach aus). Es ist also nur schwer zu sagen, wie wichtig der Pfau für die Gesundheit seines Frauchens wirklich ist. Bei Facebook glauben einige User aber an die gute Absichten der Künstlerin.

"Moment mal", schrieb ein Kommentator unter den Post von Jet Set TV. "Ein Pfau darf nicht an Bord, ein Schwein aber schon? Das ist nicht gerecht." Ein anderer User ist da nicht so nett: "Lächerlich, dass sie wirklich denkt, mit einem so großen und lauten Vogel fliegen zu dürfen."

Vielleicht hat der Pfau mit der Entscheidung von United Airlines aber auch verdammt viel Glück gehabt. Die Fluglinie ist ja nicht gerade dafür bekannt, sehr gut mit Haustieren umzugehen. Um von New York nach Los Angeles zu kommen, nehmen der Vogel und sein Frauchen nun auf jeden Fall das Auto. Und wie seine Instagram-Fotos zeigen, hat Dexter bei seinem Roadtrip quer durch die USA eine Menge Spaß. Ein schönes Happy End.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
News
roadtrip
united airlines
Flugzeug
Hilfe
reise
Pfau
Verbot
vogel
Assistenztier