Anzeige
kreuz & queer

Eine Playlist für eine bunte und queere Welt

Girl meets Girl, Boy meets Boy – Liebe, wen du willst. Wir haben Songs gesammelt, die sich der gleichgeschlechtlichen und queeren Liebe widmen oder von Künstlern aus dem Team LGBTQ+ kommen.

von Noisey Staff
19 September 2017, 9:56am

Montage von Noisey: Foto Alexandre Haefel 

Liebe ist für alle da, egal ob Girl meets Girl oder Boy meets Boy. Wie die Grenzen unserer Gesellschaft, so wird auch das klassische Mann und Frau Bild immer mehr gesprengt. Um es wie Lady Gaga auszudrücken "You were born this way, baby" und genau so soll es auch sein. Die Möglichkeiten, sich zu lieben – egal welchem Geschlecht der/die Partner/in angehören –, sind unbegrenzt und die Selbstentfaltung gestaltet sich wesentlicher bunter, als sich viele konservative Stimmen wünschen. Im vierten Teil der Web-Doku Kreuz & Queer haben unsere Kollegen von VICE Menschen besucht, die ihr politisches Engagement mit der LGBTQ+ Community kombinieren, wie Flo vom Milchbüechli. Auf der anderen Seite beweist sich Florina in der Veranstaltungsbranche, die immer noch eine Männerdomäne ist. Weiter nahmen unsere Kollegen auch Themen wie das Schwulsein in der Arbeitswelt unter die Lupe und Portraitieren einen homosexuellen Asylanten.

So vielfältig wie die Formen der Liebe sind, ist auch die Musik. Wir haben für euch eine LGBTQ+-Playlist zusammengestellt. Wir sind eben nicht alle gleich, wie die Lieder in den Charts, darum sind die Songs auf der Playlist so divers, wie die Menschen im echten Leben. Um es wie das HipHop-Quartett Neonschwarz zu sagen "Ob jetzt Frau - Frau - Mann - Mann - Frau- Trans - Händchen hält, Mensch liebt Mensch, das ist alles was zählt". Diese Playlist ist allen gewidmet, die sich nicht in das gesellschaftlich erwartete Bildern von Liebe, Frau und Mann einordnen lassen und sich zwischen den klassischen Geschlechtern entfalten und selber finden können.



**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.