Anzeige
usa

Wir haben einen Blick auf Britneys Einkaufsliste geworfen

Wie viel kann man von einer drei Jahre alten Einkaufsliste mit Rechtschreibfehlern über einen Star lernen? Wir haben es herausgefunden.

von Hilary Pollack
22 Juli 2015, 9:30am

Wenn man hört, dass Fotos von Britney Spears geleakt sind, denkt man wahrscheinlich als erstes an die Reihe von eher unglücklichen Fotos, die 2006 im Internet kursierten. Aber dieses Mal ist es nicht ihr Intimbereich, in den wir einen Einblick bekommen, sondern etwas Kurioseres, das aber genau so viel über sie preisgibt: ihre Einkaufsliste.

Habt ihr euch immer schon gefragt, wie Britneys Einkaufliste wohl aussieht? Falls ja, hoffen wir für euch, dass ihr diese einmalige Gelegenheit genutzt habt und unter den Glücklichen ward, die eine von fünf handgeschriebenen Einkaufslisten des Popsternchens auf eBay für günstige 60 Dollar pro Stück ergattert habt. Obwohl sie offensichtlich von einem Assistenten oder jemandem, der eng mit Britney zusammenarbeitet, geklaut wurden, behauptet der Verkäufer, dass sie von „einer angesehenen Musik-Fanartikel-Firma" stammen und „100 Prozent echt" sind.

Dann gehen wir mal davon aus, dass das auch so stimmt und sehen uns genauer an, was Brit so einkauft, wenn sie einkaufen geht.

britney-shopping-list-1

Fotos via eBay

Wir finden es ja gut, dass sie sich für die Rückseite eines Kalenderblatts und nicht für eine digitale Notiz entschieden hat. Immerhin gab es 2012 auch schon Smartphones. Und dass der Kalender noch supersüße Motive hat, passt natürlich bestens zu ihrem ehemaligen Image vom unschuldigen Mädchen von nebenan.

britney-shopping-list-2

Sehen wir uns jetzt aber die Liste einmal genauer an. Capn's? Entweder Brit hat so eine innige Beziehung zu Cap'n Crunch, dass sie die Cornflakes ganz intim „Capns" nennt.

Könnte aber auch „Capris" heißen, womit dann entweder die langen dünnen Zigaretten gemeint wären, oder Capri Sonne. Was sehr plausibel erscheint, wenn man bedenkt, dass OJ (O-Saft), Dr. Pepper und Sprite ebenfalls auf der Liste stehen. Man kann also guten Gewissens davon ausgehen, dass Frau Spears großer Fan von zuckerhaltigen Getränken ist—scheiß auf Diabetes. Spätestens bei Wonderbread, „ham deli" [Schinken in Scheiben?], Keksen und Oreos auf der Liste sollte klar sein, dass sie eben eine waschechte Amerikanerin ist.

Rechtschreibung scheint nicht so ihr Ding zu sein—„cinamin rolls" und „spegettios"? Weil sie aber „baby pizzas" auf ihrer Liste stehen hat und wir das so süß finden, verzeihen wir ihr ausnahmsweise noch mal. Aber was sind eigentlich „baby pizzas"? Wir glauben, dass sie damit kleine Pizzas meint, oder doch eher Pizzas für Babys? Irgendwie gefällt uns der Gedanke besser, dass sie sich vorstellt, dass kleinere Pizzas jüngere Versionen von größeren sind.

britney-shopping-list-3

Weiter geht's…

Diese Liste ist nicht wirklich ungewöhnlich, außer zwei Dingen, die sofort ins Auge stechen. Erstens, dass sie „cinnamon" immer noch mit großer Überzeugung als „cinamin" schreibt. Und zweitens, dass sie sowohl gewöhnliche Milch, als auch Silk Sojamilch auf ihrer Liste stehen hat—und das obwohl sie mindestens zwei Mal in Kampagnen des California Milk Processor Board vorkam. Tschüss, Loyalität! Da sie aber „Soja" nicht explizit auf ihrer Liste stehen hat, wär es natürlich auch denkbar, dass sie zu diesem Zeitpunkt gar nicht wusste, dass Silk nur pflanzliche Milch herstellt.

britney-shopping-list-4

Und schließlich kann man mit gutem Gewissen sagen, dass das Mädel auf Limonade, auf durch und durch amerikanische Produkte (zählt mal wie oft Speck vorkommt) und besonders auf „soft pretzels" steht. So sehr, dass sie sie gleich zwei Mal fast nacheinander auf die Liste geschrieben hat.

Fazit: Es handelt sich hier um die Einkaufslisten einer richtigen Patriotin, genauer gesagt einer mit zwei männlichen Kindern und einer Vorliebe für industriell verarbeitetes Essen.

Was kann man eigentlich noch Neues über einen Star erfahren, den wir mit unserer Neugier so in den Wahnsinn getrieben haben, dass sie einen Nervenzusammenbruch erlitt? Nichts allzu Überraschendes, wie es aussieht.