Áfram Ísland

Das letzte Mal Gänsehaut mit den Wikingern

Ein Gewinner dieser EM steht schon fest: Island und sein Schlachtgesang. Den haben Fans und Spieler auch nach der Frankreich-Pleite zelebriert. Auch in der Island-Kurve: ihr Präsident in spe.
4.7.16

Die EM nähert sich ihrem Ende, und auch wenn die beiden Finalisten noch nicht feststehen, hat das Turnier schon jetzt einen großen Gewinner: die isländische Nationalmannschaft samt ihrem tollen Anhang. Und wenn wir an den isländischen Anhang denken, denken wir automatisch und vor allem an ihren martialischen HUH-Schlachtgesang, der um die ganze Welt gegangen ist.

Auch nach der überraschend deutlichen 2:5-Pleite gegen Frankreich und dem Ausscheiden im Viertelfinale haben es sich Spieler und Fans nicht nehmen lassen, ein letztes Mal ihr Ritual vor der Island-Kurve aufzuführen.

Mitten in der Kurve stand übrigens auch der zukünftige isländische Präsident, Gudni Thorlacius Johannesson. Der wollte statt auf der Ehrentribüne lieber umringt von echten Fans feiern.

Island's Präsident hatte seine VIP-Karten zurückgegeben und feierte inmitten der Fans. Großartig. Danke — Ourmine (@kr73)July 3, 2016

Das letzte Mal Gänsehaut mit den Wikingern. Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei der WM in Russland.

— Copa90 (@Copa90)July 3, 2016