Alkohol

Geschleudert, nicht gerührt: Cocktails aus der Waschmaschine

Wie verschiedene Videos zeigen, kann man Caipirinha wohl auch in einem Toplader zubereiten.

von Mayukh Sen
24 Oktober 2017, 3:45am

Screenshot: YouTube

Derzeit macht ein älteres, feuchtfröhliches Video wieder die Internet-Runde: In dem knapp eine Minute langen Clip sieht man mehrere Brasilianer aus der Gemeinde Agronômica, die in einer umfunktionierten Waschmaschine eine riesige Ladung Caipirinha zubereiten.

Das Haushaltsgerät enthält dabei alle Zutaten des brasilianischen Nationalcocktails: Limetten, Eiswürfel, Rohrzucker und die Spirituose Cachaça. Und der Schleudergang sorgt dafür, dass das Ganze gleichmäßig vermischt wird. Das fertige Getränk zapfen die Partywütigen schließlich direkt aus der Waschmaschine ab.

Es gibt aber noch mehr Videos, in denen Waschmaschinen oder manchmal auch sogenannte Tanquinhos (quasi eine kleinere Waschmaschinen-Version) als Barkeeper fungieren. Was ich mich bei diesen Aufnahmen übrigens immer frage: Wie sorgt man dafür, dass in der Trommel keine Waschmittel-Rückstände sind? Ich meine, der Cocktail soll ja schon knallen, aber doch niemanden umbringen. Dieses Problem scheint den Leuten aus den Videos egal zu sein. Oder sie haben eine Antwort auf meine Frage gefunden.

Ich finde, man kann die Brasilianer für ihren Einfallsreichtum ruhig mal loben. Saúde!