Neues Ziel für Kiffer-Touristen: Luxemburg will Cannabis legalisieren

Es wäre das erste europäische Land, das Gras vollständig freigibt.

|
Dez. 3 2018, 11:33am

Collage bestehend aus: Hanf: imago | Felix Jason || Schild: imago | Steinach

Für Reisende aus Deutschland lief ein Tag in Luxemburg bislang zum Beispiel so ab: Nachdem man sein internationales Unternehmen dank der attraktiven Möglichkeiten zur Steuervermeidung, die der Kleinstaat anbietet, endlich dem lästigen Zugriff des Finanzamts entzogen hatte, ging man in die Disco White und stieß mit Crémant auf seine eigene Dreistigkeit an. In Zukunft könnte man stattdessen einen fetten Joint rauchen. Denn es sieht gerade sehr danach aus, dass Luxemburg als erstes europäisches Land Cannabis vollständig legalisiert.

Die neue-alte Regierung aus Grünen, der liberalen DP und der sozialdemokratischen LSAP soll sich in ihren Koalitionsverhandlungen laut luxemburgischen Medienberichten auf die vollständige Legalisierung von Cannabis geeinigt haben. Damit könnte Luxemburg mit Kanada und Uruguay gleichziehen, bislang die einzigen Länder, in denen Cannabis für Erwachsene frei verkäuflich ist.


Auch bei VICE: Die Cannabis-Queen von Beverly Hills


Auch für ausländische Gras-Konsumierende, die bislang ihren Jahresurlaub in niederländischen Coffeeshops verbracht haben, könnte Luxemburg zur besseren Alternative werden. Denn in den Niederlanden ist zwar der Konsum von Gras und der Besitz kleiner Mengen legal, der Verkauf wird jedoch nur toleriert. Der Einkauf großer Mengen ist dagegen illegal – die Läden müssen sich trotz allem von Dealern beliefern lassen. Modelle, in denen staatliche Stellen den gesamten Prozess vom Anbaus bis zum Verkauf kontrollieren, bieten dagegen einen besseren Schutz der Konsumierenden.

Wie das luxemburgische Modell und der Zeitplan für die Legalisierung aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Sollte sich die Regierung an Uruguay orientieren, wäre das eine schlechte Nachricht für deutsche Kifferinnen und Kiffer, die jetzt schon einen Wochenendtrip in Luxemburg planen. Denn obwohl Uruguay Cannabis 2017 legalisiert hat, dürfen es nur Einheimische kaufen und konsumieren. Grundsätzlich wäre Luxemburg als Kleinstaat das ideale Testlabor für eine fortschrittliche Cannabis-Politik. Die Regierungskoalition muss nun mit einem ausführlichen Legalisierungsfahrplan zeigen, ob sie diese Vorreiterinnen-Rolle auch annehmen möchte.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle