FYI.

This story is over 5 years old.

Vice Recommends

The Kids Are Alright

Unlängst hat Bernie Heinzlmann in einem Interview mit paroli behauptet, er sehe „den Trend zum angepassten Hosenscheißer“. Wir mussten den Blog gar nicht lesen um zu wissen, dass es ein rießen Haufen Scheisse ist.
11.7.13

Unlängst hat Bernd Heinzlmann in einem Interview mit paroli behauptet, er sehe „den Trend zum angepassten Hosenscheißer“. Obwohl es ein paar Menschen in meinem Umfeld gepostet haben und ich von mehreren Seiten darauf hingewiesen wurde, dass das wahlweise entweder „eine bodenlose Frechheit“ sei, oder „es endlich einmal jemand ausspricht“ habe ich den Blogpost nur kurz überflogen. Ich glaube, die Überschrift fasst ganz gut zusammen, was uns Heinzlberger sagen will, der als Teihaber der Trend- und Marktforschungsagentur tfactory gerne "bei Marktforschungs- und Marketingaktivitäten beratend zur Seite" steht. Nämlich dass 1. früher alles besser war und 2. er damals viel wilder war und 3. Konsum sehr böse ist und 4. es uns viel zu gut geht, weil wir den Krieg nicht miterlebt haben und keine Zeitungssuppe essen mussten.

Anzeige

Oh, wartet, für den letzten Punkt ist er noch zu jung, aber er hat so was ähnliches vielleicht selbst von seinen Eltern zu hören bekommen – mein Fehler. Aber weil ihr vermutlich noch nicht 50 seid, könnt ihr selber eins und eins zusammenzählen und wir müssen jetzt gar nicht drüber reden, was das für ein riesen Haufen Scheiße ist. Seit die Amphibien-Oma ihre Enkeln davor gewarnt hat, dass es gar nicht cool ist, das Wasser zu verlassen und sich auf dem Land fortzubewegen, versucht uns immer irgendwer zu erklären, was wir falsch machen und wies besser ginge. Das einzige, was sich in den letzten paar Jahrzehnten geändert hat, ist, dass unsere Haare plötzlich zu kurz statt zu lang sind.

Und hey, ich mache Heinzlmüller dafür nicht einmal einen Vorwurf, vermutlich werde ich euch in ein paar Jahren auch mit erhobenem Zeigefinger die Welt erklären. Und auch was jetzt kommt, bräuchte ich eigentlich niemandem sagen. In der Welt, in der wir leben, passiert ziemlich viel Scheisse. Genau genommen so viel, dass ich mich selbst oft frage, wie das alles weitergehen soll und wohin unser Weg führt und wie wir vielleicht doch noch das Ruder herumreißen können, damit ich irgendwann die Chance haben werde, meinen Kindern und Enkelkindern zu sagen, dass sie bitte ihre Hosen ordentlich anziehen sollen. Aber ganz ehrlich: Ich glaub an uns. The kids are alright!

Also feiert dieses Wochende wieder, bis ihr nicht mehr genau wisst, wer ihr eigentlich seid, oder bleibt zu Hause und lernt für eure nächsten Prüfungen oder schmiedet Pläne, wie ihr am schnellsten Millionäre werdet, uns ist alles recht. Hier sind jedenfalls ein paar Tips, wo ihr gut ausgehen könnt.

DONNERSTAG

Anzeige

Endlich ist Action Bronson Tag. Tut es! Und davor könnt ihr euch einen Anzug anziehen und ins Kino gehen.

FREITAG

John Giorno, der Mann mit dem bestklingenden Namen des ganzen Programms tritt bei ephemeropteræ 5 im Augarten auf, und anschließend ist freier Eintritt in der Forelle.

SAMSTAG

Heute eröffnet der Dschungel Wien seine Sommersaison, und weil das erstens von unseren Freunden im Zweitbester veranstaltet wird und zweitens unsere Freunde von Sexy Deutsch auflegen. Das sollte reichen. Falls euch das zu cool sein sollte, könnt ihr euch auch Homeboy Sandman im World Music Paradis Fania Live anschauen.