Anzeige
Broadly Meets

Im Gespräch mit dem Model, das „Plus Size“ abschaffen will

Stefania Ferrario kämpft für eine Modewelt ohne Kategorien—mit Hashtags, nackter Haut und ganz viel Selbstliebe.

von Broadly Staff
30 September 2016, 7:15am

Stefania Ferrario sorgte im letzten Jahr mit einem Instagram-Foto für Aufsehen in der Modebranche. „I am a model" stand über ihren nackten Bauch geschrieben, begleitet wurde der Post von dem Hashtag #DropThePlus. Ihr Ziel: Begriffe wie „Plus" und „Plus Size", was international dem deutschen „Übergröße" entspricht, abschaffen. Ihre Aktion ging viral, seitdem ist Ferrario eine der Gallionsfiguren für den Kampf gegen diskriminierende Kleidergrößen.

In dieser Folge von Broadly Meets erklärt uns Ferrario, warum Diversität auf dem Laufsteg so wichtig ist und weshalb es problematisch ist, Models in Kategorien wie „Plus Size" einzuordnen. Außerdem erzählt sie, wie sie es geschafft hat, ihren Körper für das zu akzeptieren, was er ist—und das in einer Branche, die dafür bekannt ist, jede Abweichung von der „Norm" zu verurteilen.