Anzeige
Fast Food Geheimnisse

McDonald’s bestreitet, mit "geheimen Tricks" Kunden weniger Pommes gegeben zu haben

Einige angebliche Ex-Angestellte sind ins Plaudern gekommen.

von Phoebe Hurst
12 September 2017, 11:06am

Foto: imago | UPI Photo

McDonald's dürfte die letzten Jahre nicht gerade geliebt haben. Nicht nur will kaum noch jemand den BigMac essen, sondern auch sonst läuft es nicht gerade rund für den Fastfood-Riesen. Jetzt wird dem goldenen M obendrein auch noch vorgeworfen, unfaire kostensparende Maßnahmen durchgeführt zu haben. Dafür verantwortlich ist ein Gerücht, das – wie der ganze großartige Internet-Gossip – auf Reddit in die Welt gesetzt wurde.

"Was musstest du bei deinem Job vor Kunden verheimlichen?", fragte ActualRobot1 vergangene Woche bei AskReddit und kurz darauf meldeten sich einige User, die behaupteten, ehemalige McDonald's-Mitarbeiter zu sein. Ihre Beichte? Mäcces händigt Kunden mit einem Trick weniger Pommes aus.


Auch bei VICE: Die beste Pizza ist selbstgemacht


User ExperiMENTALbunny war der erste: "Ich habe bei McDonald's gearbeitet und die haben mir beigebracht, wie man den Pommeskarton beim Befüllen richtig zusammendrückt, damit er voll aussah, auch wenn er es gar nicht war. Ich hatte nur einen Kunden, der mich erwischt hat. Er schüttete die Pommes in seine Tüte und dann zurück in den Pommeskarton, dann bloß zur Hälfte voll war. Ich musste ihm also mehr geben."

Ein weiterer Redditor, der ebenfalls angab, für die Kette gearbeitet zu haben, unterstütze den Mogelpackung-Vorwurf: "Ich habe diese Methode total gehasst und mich quasi geweigert, es zu machen. Ich wurde nie gefeuert, aber ein paar Kunden haben mich sogar gefragt, wann ich die nächste Woche arbeite, damit sie die Pommes von mir bekommen."

Ein dritter, etwas rebellischerer User schrieb: "Ich habe es gehasst, bei Mäcces zu arbeiten, und habe die Pommeskartons immer so voll gemacht, wie es nur ging."

Obwohl die Anschuldigungen der Frittenveweigerung nur in einer Handvoll Kommentare in einem Internetforum erhoben wurden, war man bei McDonald's sichtlich davon getroffen. Wie der britische Independent berichtet, verfasste ein Sprecher des Unternehmens ein Statement, in dem ein derartiges Vorgehen in den Filialen vehement abgestritten wird.

"Wir halten diese Behauptungen für frei erfunden. Es gibt keine 'geheimen Tricks' und wir haben strenge Ablaufverfahren implementiert, um sicherzustellen, dass die Pommes-Frites-Portionen nicht unterfüllt sind. Ohne eine verifizierte Quelle können wir der Sache nicht weiter auf den Grund gehen. Unsere Angestellten arbeiten hart, um unseren Kunden in unseren Restaurants die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wir weisen vehement jegliche Behauptung zurück, die anderes suggeriert."

Du willst sicherstellen, dass du immer eine ordentliche Portion Fritten bekommst? Mach sie einfach selbst.