Anzeige
Popkultur

Bei Real kannst du Wehrmachtsartikel für Weihnachten kaufen

Einmal hin, SS drin.

von VICE Staff
04 Dezember 2017, 9:20am

Foto: Screenshot twitter.com

"Spar- und Wüstenfüchse: Ihre besonders deutsche Kopfbedeckung für die nächste Reise ins Osterzgebirge oder nach Bornhagen/Thüringen gibt es zurzeit in Ihrem traditionsbewussten @realMarkt im Angebot", verkündete Jan Böhmermann am Sonntag auf Twitter. Dazu ein Link, der zum Online-Angebot des Supermaktriesen Real führte – und zu einem nachempfundenen Tropenhelm der deutschen Wehrmacht.

Einige Stunden später hatten zahlreiche Twitter-User noch weitere nachempfundene Wehrmachts-Artikel im Real-Shop gefunden. Neben einem Wehrmacht-Gürtel – laut Produktbeschreibung ein "Original Muster" – wurde auch ein Totenkopf-Aufnäher angeboten. Der Würzburger Grünen-Politiker Sebastian Hansen wollte daraufhin Strafanzeige wegen Volksverhetzung stellen. In dem Text, der angezeigt wurde, wenn man den Artikel auf Facebook teilen wollte, war zu lesen: "Auch nach dem Tod kämpft dieser Schädel noch für die Ideale des 'Dritten Reichs', wobei er immer noch einen Helm der Wehrmacht in den Farben von Deutschland trägt. Mit diesem Aufnäher können Sie deutlich machen, dass Ihnen einige Ideen aus dieser Zeit auch heute noch gefallen."

Die Artikel hat Real mittlerweile aus dem Shop genommen. Zu Nachfragen von VICE hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert. Laut Der Westen schrieb Gerald Schönbucher, Geschäftsführer von Real.Digital, dem Medium auf Twitter: "Sorry, es war keine böse Absicht." Und dazu: "Shit happens."


Auch bei VICE: Unterwegs bei Europas größtem Nationalisten-Treffen


In den Real-Märkten selbst sind die Wehrmachts-Artikel nicht zu finden, sondern nur im Internet. Ähnlich wie bei Amazon können Drittanbieter die Website von Real als "Marktplatz" nutzen. Und wie bei Amazon werden Nazi-Artikel dort noch munterer als auf einem lettischen Flohmarkt verkauft. Gegen den Shitstorm nützt Real jetzt auch nicht mehr das Kleingedruckte: Denn das Unternehmen verbietet seinen Partnern auf einer Liste unter anderem "gewaltverherrlichendes, volksverhetzendes, diskriminierendes Material" sowie "Propagandamaterial und Material mit Kennzeichen verbotener und verfassungswidriger Organisationen". Wenn das von Real aber niemand genauer kontrolliert, darf man sich nicht wundern, dass zahlreiche User das Unternehmen nun boykottieren wollen.

Denn im Real-Shop fand sich bis heute Mittag noch das "Feldkochbuch für behelfsmäßiges Kochen und Backen in den Kolonien". Autor: das "Oberkommando der Wehrmacht". Shit happens.

Update: Real hat sich bei VICE gemeldet und bittet sein Kunden und die Öffentlichkeit um Entschuldigung: “Real distanziert sich eindeutig vom Angebot und Verkauf dieser Artikel und hat am vergangenen Sonntag unmittelbar nach Bekanntwerden erster Hinweise reagiert und verdächtige Artikel sofort aus dem Angebot des Onlineshops entfernt", schreibt das Unternehmen in einer Stellungnahme per Mail. “Das Team des Real Onlineshops arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, weitere potenzielle Artikel dieser Art von Drittanbietern zu identifizieren, um diese ebenfalls aus dem Angebot zu entfernen." Nach der Veröffentlichung des Artikel hat Real auch das Kochbuch von der Seite genommen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.