Anzeige
Noisey

10 Dinge, die ich an der Zürcher Clubszene hasse

Clubfasnacht, Quantität vor Qualität, Kommerzwahn und sieben weitere Dinge, die man an der Zürcher Clubszene hassen kann.

von Kamil Biedermann
26 Februar 2015, 11:40am

Foto von Meder K.

Letzte Woche hat euch Nadja erzählt, was sie an der Zürcher Clubszene liebt. Dass in der Stadt mit der höchsten Clubdichte der Welt, nicht alles liebenswert ist, erzählt uns diese Woche Kamil. Ihn stören solche Sachen:

1. Hört auf mit dieser Clubfasnacht
Hutpartys, haufenweise Girlandendeko, Einlass nur im Indianerkostüm. Stehst du in angepasster legerer Alltagskleidung vor einem Zürcher Club ohne schmierige Glitzerschminke im Gesicht oder hast keine Federn in deinem Dutt, gehörst du nicht dazu. Das ist Bullshit! Techno ist kein Brüder-Grimm-Märchen oder McDonalds-Kindergeburtstag! Während der Zürcher sich gerne über die Fasnacht der Provinzler lustig macht, feiert er diese dafür das ganze Jahr über in seinen Clubs – einfach in ihrer hier akzeptierten urbanen Form.

Die anderen neun Gründe, warum die Zürcher Clubszene hassenswert ist, lest ihr auf Noisey.