Interviews

So fühlt es sich an, wenn dein Partner mit einem Freund fremdgeht

"Selbst jetzt, zehn Jahre später, kann ich mich noch perfekt an diesen Moment erinnern, in dem ich alles herausfand—was ich anhatte, wie sprachlos ich war und wie ich auf dem Nachhauseweg fror."

von Nilu Zia
04 August 2016, 4:00am

Illustration: Sophie Castle

Irgendwann sind wir alle mal dran und unsere Beziehungspartner werden der Untreue verfallen. So hat eine aktuelle Studie aus Kanada nämlich herausgefunden, dass wir unseren Partnern zu sehr vertrauen und dass es aufgrund genau dieser Tatsache wahrscheinlicher ist, dass sie uns betrügen. Monogamie ist ein sterbendes (wenn nicht sogar schon totes) Konzept. Man kann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, irgendwann mal selbst den Schmerz der Untreue zu spüren.

Aber was, wenn dich dein Freund oder deine Freundin mit einem gemeinsamen Bekannten betrügt? Vielleicht sogar deinem besten Freund? Oder deinem Erzfeind? Wie fühlt es sich an, seine Stalking-Fähigkeiten nicht unter Beweis stellen zu müssen, weil man bereits alles über den Dritten bzw. die Dritte im Bunde weiß? Um genau das herauszufinden, habe ich mit mehreren Leuten gesprochen, die nicht nur den eben erwähnten Schmerz der Untreue aushalten mussten, sondern auch noch das Pech hatten, die Person zu kennen, von der der Partner die Finger nicht lassen konnte.

Illustration: Sophie Castle

Sarah

VICE: Was ist passiert?
Sarah:
Mein Freund und ich waren schon gut drei Jahre zusammen, als wir uns dazu entschieden, eine Beziehungspause einzulegen. Wir lebten und schliefen immer noch zusammen, als ich schließlich herausfand, dass er eine Affäre mit meiner besten Freundin gehabt hatte.

Hast du das schon irgendwie geahnt?
Ich wusste zwar, dass die beiden ebenfalls sehr gut befreundet waren, aber wie es bei der ersten Liebe nun mal oft so ist, habe ich ihm blind vertraut. Und sie war ja auch meine beste Freundin.

Wie kamst du den beiden dann auf die Schliche?
Wir waren nach einer durchzechten Nacht um 06:00 Uhr frühstücken und ein gemeinsamer Freund ließ die Bombe platzen. Wir waren alle total besoffen und er meinte zu mir: "Hast du gewusst, dass Tory mit Damo schläft?" Plötzlich herrschte Totenstille. Nur ich fing an zu lachen, weil ich das Ganze für einen Scherz hielt. Dann blickte ich jedoch in die Runde und aufgrund der Reaktion aller Anwesenden fiel auch bei mir der Groschen. Das war ein richtiger Schlag ins Gesicht. Selbst jetzt, zehn Jahre später, kann ich mich noch perfekt an diesen Moment erinnern—was ich anhatte, wie sprachlos ich war und wie ich auf dem Nachhauseweg fror.

Das war also eine richtige Affäre?
Ja, die Arschlöcher haben das über Monate hinweg durchgezogen. Einmal bumsten sie sogar in meinem Bett—und zwar während ich im gleichen Zimmer schlief! Meine "beste Freundin" machte ja auch nicht mal ein Geheimnis draus. Sie erzählte nämlich jedem davon, dass sie so verliebt in meinen damaligen Freund wäre. Es wusste also jeder Bescheid.

Wie lief die Konfrontation ab?
Er entschuldigte sich und räumte seinen Fehler ein. Er war laut eigener Aussage verwirrt und wusste nicht, was er machen sollte. Sie schrieb mir nur eine SMS, die ich nie beantwortet habe. Ich weiß schon gar nicht mehr, was da überhaupt drin stand.

Und welche Folgen hatte diese Geschichte?
Ich war natürlich am Boden zerstört. Ich meine, das waren zwei Menschen, denen ich komplett vertraute und die mir sehr nahe standen. Normalerweise hätte ich mich in solchen Situationen eben genau an sie gewendet. Dazu kam dann noch, dass alle unsere Freunde Bescheid wussten, mir aber trotzdem niemand etwas gesagt hatte.

Wie steht ihr jetzt zueinander? Kam es jemals zu einer Versöhnung?
Ich habe weder ihm noch ihr irgendetwas zu sagen. Er ist inzwischen verheiratet und hat auch schon Kinder. Vor Kurzem habe ich ihn sogar beim Einkaufen gesehen. Ich zog jedoch einfach nur meine Kapuze auf und tat so, als würde ich mich eingehend mit einem Feta-Käse beschäftigen.

"Ich glaube, ich habe sie nicht mal wirklich von Angesicht zu Angesicht konfrontiert. Das lief alles über Myspace ab."

Jake

VICE: Was ist deine traurige Geschichte?
Jake:
Sie war meine erste richtige Freundin und unsere Beziehung hielt schon fast ein ganzes Jahr. Für meinen 15. Geburtstag wollte ich dann eine kleine Party schmeißen und stellte dafür ein Zelt im Garten auf, in dem wir uns betrinken wollten. Es wurde spät und ich ging zurück ins Haus, während sie mit einem gemeinsamen Freund im Zelt blieb.

Hast du sie dann in flagranti erwischt?
Nein. Ihre beste Freundin hat mir danach davon erzählt. Und auch sie selbst beichtete es mir ein paar Tage später. Ich war richtig schockiert, weil sie eigentlich ein richtig süßes, höfliches sowie introvertiertes Mädchen war und nie den Anschein machte, fremdgehen zu können.

Und den Typen fandest du auch in Ordnung?
Ich war halt ein naiver, 15-jähriger Nerd, der sich glücklich schätzte, überhaupt eine Freundin zu haben. Der andere Typ sah außerdem gar nicht mal so gut aus und war unglaublich langweilig.

Hast du sie dann richtig zur Rede gestellt?
Ich glaube, ich habe sie nicht mal wirklich von Angesicht zu Angesicht konfrontiert. Das lief alles über Myspace ab, weil wir damals quasi süchtig nach dieser Social-Media-Plattform waren und ich überhaupt keine Lust mehr darauf hatte, sie noch mal zu sehen. Ich erinnere mich an eine superlange "Es tut mir so leid"-Nachricht, auf die ich nicht mal wirklich geantwortet habe. Zwar fühlte ich mich deswegen richtig beschissen, aber sie zu ghosten, erschien mir als der einzig richtige Weg.

Kieran

VICE: Wer hat dein Herz gebrochen?
Kieran: Ich war mit diesem Mädchen namens Lucy zusammen und ihr bester Freund hieß Andy. Die beiden hatten vor unserer Beziehung schon mal miteinander geschlafen, aber während er mehr wollte, war das bei ihr nicht der Fall. Schließlich kamen immer mehr Gerüchte auf, dass sie wieder etwas miteinander hätten. Nach unserem Beziehungsende sollten sich diese Gerüchte dann als wahr herausstellen. Außerdem war sie noch mit anderen Typen fremdgegangen. Als wir uns so gesehen noch in unserer Beziehung befanden, habe ich sie am Ende sogar noch direkt dabei erwischt, wie sie im Club mit irgendwem rummachte. Aber jetzt kommt's: Meine kurz danach folgende Trostpflaster-Beziehung fand ihr Ende, als ich meine neue Freundin mit Andy rumknutschen sah—und zwar genau in dem Club, in dem auch die Sache mit Lucy zerbrochen war.

Ging das mit Lucy und Andy über einen längeren Zeitraum hinweg?
Nein. Ich glaube, das war nur eine einmalige Sache. Ich fand jedoch nach der Trennung heraus, dass sie im Laufe unserer eineinhalbjährigen Beziehung wohl noch mit vier anderen Typen geschlafen hatte.

Hast du sie damit konfrontiert?
Sie war sich der Gerüchte bewusst und behauptete anfangs noch, dass da nichts dran sei. Außerdem schob sie die Schuld auf Andys Freunde und meinte, dass die uns nur auseinander bringen wollten. Ich glaube, ihr Ziel war es, dass ich nicht mehr wütend auf sie, sondern eben auf Andys Freunde war. Damals fühlte ich jedoch nichts und ging in meinem Kopf nur jedes mögliche Szenario durch. Es war die Hölle.

Was ist dann passiert?
Wir sind tatsächlich so lange zusammengeblieben, bis das Studium anstand und wir auf verschiedene Universitäten gingen. Da zeigte sich dann endlich, wie sehr mein Vertrauen in sie schon im Eimer war. Und an unserem letzten gemeinsamen Abend musste ich natürlich auch noch mit ansehen, wie sie im Club mit irgendeinem Typen rummachte.

Was würdest du heute zu ihr sagen?
Ich glaube, sie ist inzwischen verheiratet. Der Kontakt ist allerdings komplett abgebrochen und ich habe auch gar keine Lust darauf, sie noch mal irgendwie zu treffen.

"Da ich seine Tweets jedoch schon seit Monaten nicht mehr in einem Anflug von Wut gelesen habe, kann man wohl sagen, dass ich über ihn hinweg bin."

Kelsi

VICE: Wer hat dich betrogen?
Kelsi: Ich befand mich mitten im ersten Studienjahr und wollte einen richtig "versauten" Sommer erleben. Er war 21 und Medizinstudent. Wir trafen uns, als er gerade eine drei Jahre andauernde Beziehung mit Mädchen 1 hinter sich hatte.

Gab es irgendwelche Anzeichen, dass er ein untreues Arschloch war, oder kam das überraschend?
Ich hatte schon eine gewisse Vorahnung, weil die eben erwähnte Beziehung nicht gerade schön zu Ende gegangen war, inklusive Fremdgehen. Das Unileben kann jedoch ziemlich bizarr sein, genauso wie das Konzept der Monogamie, oder? Außerdem verbrachten wir quasi ständig Zeit miteinander und er hatte so theoretisch gar keine Möglichkeit, fremdzugehen.

Wie bist du ihm dann auf die Schliche gekommen?
Er gab sich schon eine ganze Zeit lang ziemlich distanziert und eines Abends meinte er dann zu mir, dass er auf ein Konzert gehen würde. Dabei spielte er sonst eigentlich ausschließlich Xbox und betrank sich mit seinem dummen Medizin-Kommilitonen. Dazu klingelte auch noch die ganze Zeit sein Handy und als er endlich ranging, war er verdächtig vage und nannte weder Namen noch irgendwelche Orte. Schließlich erzählte er mir, dass er mit Mädchen 2—das ich aus Vorlesungen kannte—fortgehen würde. Ich hörte auf mein Bauchgefühl und fragte ihn direkt: "Habt ihr?" Diese Frage bejahte er.

Daraufhin saß ich erstmal nur da und starrte auf meine Hände. Dann warf ich ihm alle möglichen Beschimpfungen an den Kopf und ging nach Hause, wo ich erstmal ein paar Zigaretten rauchte und Mädchen 2 auf Twitter stalkte. Ihr aktuellster Tweet lautete ungefähr so: "Wow, zum ersten Mal seit Tagen gehe ich vor 03:00 Uhr wieder im eigenen Bett schlafen." Für mich war die Affäre damit bestätigt. Eine Stunde später ist er dann vor meiner Wohnung aufgetaucht und hat Mädchen 2 demonstrativ angerufen, um nicht nur das Konzert abzusagen, sondern auch die ganze Sache zwischen den beiden zu beenden.

Wie lange lief diese Affäre schon?
Ungefähr zwei Wochen. Das war so demütigend.

Und wie ging es danach weiter?
Es ging dann noch richtig drunter und drüber. Mädchen 2 fotografierte mich, als ich auf einer Party mit einem anderen Kerl flirtete, und schickte dieses Bild dann an ihn—so nach dem Bullshit-Motto "Schau dir doch mal an, wie glücklich sie ohne dich ist. Vielleicht sollten wir uns mal wieder treffen?" Ich ignorierte ihn ungefähr einen Monat lang und als wir wieder miteinander redeten, kam er mit Mädchen 3 zusammen. Mit der war dann aber auch schnell wieder Schluss, weil er es noch mal mit mir probieren wollte. Anschließend machte er eine Kreuzfahrt und datete dabei irgendeine junge Dame aus einem ganz anderen Teil des Landes. Inzwischen ist er jedoch wieder mit Mädchen 3 zusammen und versaut ihr wahrscheinlich das Leben.

Stehst du mit irgendeiner der involvierten Personen noch in Kontakt?
Ich bin mit Mädchen 1 und Mädchen 2 inzwischen tatsächlich gut befreundet. Hoffentlich kommt Mädchen 3 bald zu Sinnen und schickt ihn in die Wüste. Er folgt mir mittlerweile auch bei Twitter. Da ich seine Tweets jedoch schon seit Monaten nicht mehr in einem Anflug von Wut gelesen habe, kann man wohl sagen, dass ich über ihn hinweg bin.