Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
News

Hangover-News

Ein BND-Mitarbeiter als CIA-Spion, Anschläge in Kenia, die Profitgier von deutschen Krankenhäusern. Wenn du vom Wochenende zu fertig warst, um gestern zumindest die Tagesschau zu kucken, aber trotzdem gerne auf dem aktuellsten Stand wärst: Unsere...

von VICE Staff
07 Juli 2014, 9:18am

BND-Doppelagent soll für CIA spioniert haben

Ein BND-Mitarbeiter soll jahrelang als Doppelagent für die CIA gearbeitet haben. Angeblich habe er noch am 1. Juli geheime Dokumente vom NSA-Untersuchungsausschuss an die Amerikaner geliefert, berichtet die Bild am Sonntag.

Die NSA spionierte aber auch normale Bürger aus
Neun von zehn Menschen, die die NSA ausspioniert, sind ganz normale Bürger. Das beweist ein Dokument, dass Edward Snowden der Washington Post zukommen ließ. Darin wird gezeigt, wie die NSA intime Details speicherte.

Die Shabaab-Miliz bekennt sich zum Mord an 29 Menschen in Kenia
Bei erneuten Attacken in der kenianischen Küstenregion sind laut Angaben des Innenministeriums 29 Menschen ums Leben gekommen. Zu den Übergriffen bekannte sich die militant islamistische Gruppe Al Shabaab, ob diese jedoch wirklich für die Attacken verantwortlich ist, ist bisher noch unklar.

Das britische Parlament wird von einem Kinderschänder-Skandal erschüttert
Zehn aktive und ehemalige britische Politiker sollen Kinder missbraucht haben. Außerdem sollen sie andere mutmaßliche Kinderschänder durch ihr Schweigen vor der Strafverfolgung gerettet haben.

Von der Leyen will mehr Soldaten

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Anzahl der Bundeswehrsoldaten erhöhen. Dabei soll es weiterhin 185.000 Vollzeitstellen geben, doch von der Leyen will mehr Teilzeitmöglichkeiten schaffen, sodass sich die reale Zahl der Soldaten und Soldatinnen erhöhen wird.

Neymar fällt im WM-Halbfinale gegen Deutschland aus
Brasiliens Superstar Neymar wird nach einem gegen Kolumbien erlittenen Lendenwirbelbruch für den Rest der Weltmeisterschaft ausfallen (obwohl einige brasilianische Quellen von einer „Wunderheilung“ sprachen). Damit fehlt er den Brasilianern im Halbfinale genauso wie Kapitän Thiago Silva, der sich im Viertelfinale seine zweite gelbe Karte holte. Im zweiten Halbfinale spielen die Niederlande und Argentinien.

Deutsche Kliniken geht es mehr um Profit als um Patienten
Ein bislang noch unveröffentlichtes gesundheitsökonomisches Gutachten hat ergeben, dass deutsche Krankenhäuser die Art der Behandlung eines Patienten oft nicht nach dessen Bedürfnissen ausrichten, sondern danach, wie sie am meisten Geld verdienen. So entscheiden sich Ärzte aus Gründen der Lukrativität in vielen Fällen eher für schnell durchzuführende Operationen als für längerfristige Therapien.

Münchner Fußballtrainer soll sich an Jugendlichen vergriffen haben.
Ein Fußballtrainer der Münchner FT Gern soll sich sexuell an zwei 15-Jährigen vergriffen haben. Dazu soll er mehrere Jugendliche mit Marihuana und Alkohol versorgt haben. Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 48-Jährigen wegen der Überlassung von Betäubungsmitteln und sexueller Beleidigungen.

Bergung der Costa Concordia soll 1,5 Milliarden Euro kosten

Die Bergung des havarierten Kreuzfahrtschiffs Costa Concordia soll seine Reederei Costa Crociere rund 1,5 Milliarden Euro gekostet haben. Dies habe fast zum Ende des Kreuzfahrtunternehmens geführt, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Thamm. Aus diesem Grund wird die Reederei den Kapitän Schettino auf Schadenersatz verklagen.

Jüdische Extremisten sollen Palästinenser ermordet haben
Der 16-jährige Palästinenser Mohammed Abu Chder war am Mittwoch in Ost-Jerusalem zuerst verschleppt und dann ermordet worden. Die israelische Polizei hat jetzt sechs Israelis festgenommen, die den Mord begangen haben sollen. Nach Informationen aus Polizeikreisen handele es sich „offenbar um jüdische Extremisten“.

Tagged:
nsa
Neymar
wm
Kenia
Al Shabaab
Vice Blog
Costa Concordia
BND
Gesundheitssystem