Feature

Sonnenblumen Flavour: Bushido trägt eine Blümchenjacke und ist plötzlich eine „Schwuchtel“

Aus der Reihe „Kommt mal alle klar“: Bushido trägt im neuen Shindy-Video blumige Jacken und Fans weinen vor Verunsicherung.

von Noisey Staff
11 November 2016, 5:04pm

Foto: Screenshot von YouTube

Der Tag, auf den die Welt sehnlichst gewartet hat, ist endlich gekommen: Shindy hat sein neues Album Dreams veröffentlicht und gleichzeitig auch das Video zur neuen Single „Statements". 

Neben Statements bezüglich Shindys Relevanz für Deutschrap im Vergleich zu anderen (Berliner) Rappern gibt vor allem aber auch Featuregast  Bushido einige scheinbar gewagte Statements von sich. Nur sind diese eher modischer Natur. Ja, Mister Cordon Sport trägt jetzt seidene, engsitzende Bomberjacken im Flower-Look. Na, und? Deal with it. Aber genau das tun viele Fans nicht.

Während sich Bushido in der Vergangenheit meistens eher in der Täterrolle befand und sich mit Homophobie-Vorwürfen konfrontiert sah, wird er nun selbst zum Ziel von Angriffen der „Gaaaay!"-Sorte. Von Rapfans. Die schätzen den neuen Look von Sonny Black nämlich überhaupt nicht, empfinden ihn vielmehr als „schwul", „weiblich" oder schlichtweg „scheiße".

Im speziellen das Prädikat „scheiße" für Bushidos teuren Zwirn rührt daher, weil es scheinbar nicht „Bushido" ist, 1000 Euro teure Blumenjacken​ zu tragen. So werden als Grund für den Stilwechsel entweder Hipster-Berater verdächtigt oder gar Mode-Ikone Shindy selbst. Dabei ist es ja wohl an Bushido zu beurteilen, was „Bushido" ist und was nicht. Deal with it die Zweite. 

Das Video gibt eigentlich neben seiner farbenfrohen, fröhlichen Optik viel mehr Anlässe sich zu freuen, statt dumm-stumpf rumzumeckern. Der Track (wenn auch stark an Drakes „Trophies" erinnernd) ist stark, Shindy flowt gewohnt solide und mit dem animierten World-of-Warcraft-Charakter, der kurz neben Bushido herjoggt, sehen wir sogar einen Anflug von Selbstironie in „Statements". 

Es mag einem vielleicht „fremd" vorkommen, aber vielleicht ist dieser sichtlich lockere, mit sich selbst versöhnte Bushido ja auch der glücklichste Bushido, den es bisher gab.

Zugegeben: Es ist schon ein ungewöhnlicher Anblick. Wir hätten auch nicht gedacht, dass wir Bushido jemals in Geblümten Outfit sehen würden. Aber das ist das Jahr 2016 und wir können gerade jetzt mehr Flower Power in unserem Leben gebrauchen! Eine Welt, in der fröhlich geblümte, sündhaft teure Seidenjacken „Bushido" sind, ist doch eine Welt, in der wir lieber leben möchten! 

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.