FYI.

This story is over 5 years old.

Vice Recommends

Chemtrails und 5 andere Dinge, die das Parlament untersuchen sollte

Abgeordnete der FPÖ haben eine Anfrage an Minister Klug geschickt, in der sie ihn auffordern die Bevölkerung über Chemtrails aufzuklären. Wir haben da auch ein paar Anliegen.
26.9.13

Foto von Qasim Chauhan

Es gibt Dinge, die man aufgrund des unbegreiflich großen Vertrauens, das man in die Schwarmintelligenz der Menschheit hat, einfach glaubt. Die Relativitästheorie haben die wenigsten von uns überprüft für die Nicht-Physiker unter uns ist sie ein Vorurteil auf hohem Niveau. Trotzdem glauben wir sie, weil es eben einfacher ist, als selbst im Patentamt zu arbeiten, seine eigene Cousine zu heiraten und sich "E = mc2" einfallen zu lassen.

Anzeige

Dann gibt es noch Dinge, die nicht zum gesunkenen Kulturgut gehören und man glaubt, weil man sie einfach irgendwann von irgendjemandem erfahren hat, der irgendwie glaubwürdiger wirkte als alle anderen Menschen, eben weil er uns etwas erzählen konnte, das uns alle anderen scheinbar mutwillig verschwiegen haben. Ich habe zum Beispiel jahrelang geglaubt, dass man in einem Restaurant "yalla, yalla!" rufen muss, wenn man etwas von der Bedienung will, weil mir das mein Vater einmal gesagt hat. Sadismus auf höchstem Niveau, wenn ihr mich fragt.

Mit der Zeit glaubt man nicht mehr alles, was die Eltern sagen und die Rolle des Sadisten, der einen mit Insider-Lollis lockt und geheime Troll-Wahrheiten über die Welt parat hat, wird vom Internet übernommen. So muss es auch bei den sieben Abgeordneten der FPÖ passiert sein, als sie am 6. September, unter der Federführung des Abgeordneten Hofer, bereits die zweite Anfrage, "an den Bundesminister für Landesverteidigung und Sport betreffend Wettermanipulation durch Chemikalien" richteten. Die in der Umgangssprache als „Chemtrails“ bezeichneten künstlichen Schlieren am Himmel seien von normalen Kondensstreifen deutlich zu unterscheiden und würden zur Wettermanipulation eingesetzt.

Die ganze Anfrage lässt sich hier nachlesen. Da wir nun wissen, dass sich die Ministerien offensichtlich mit jeglichen Theorien beschäftigen müssen, die irgendein gescheiterter Dachboden-Bewohner in seinen Verschwörungs-Blog als erster Mensch der Welt aufgedeckt (weil auch selber erfunden) hat, und weil uns jetzt klar ist, dass es schon Politik ist, wenn irgendein geistig umdunkeltes Geschöpf diese Ideen in der Form von Fragen im Nationalrat eingeschleppt werden wie eine (zum Glück nicht sehr) ansteckende Krankheit, haben wir uns auch ein bisschen was überlegt. Und zwar 5 eigene Fragen, die ebenfalls viel zu wenig Aufmerksamkeit im Parlament bekommen.

1. Welche Beweise hat die Bundesregierung, dass die Erde ist keine Scheibe ist?

Foto von Wolf G.

Dass die Erde eine Scheibe ist, haben wir schon einmal gehört. Dass es wahr ist, haben wir bis heute jedoch nicht geahnt. Was plant die Bundesregierung dagegen zu unternehmen, damit meine Oma bei ihrer nächsten Kreuzfart nicht vom Ende der Welt runterfällt? 2. Gibt es auch in der österreichischen Regierung reptilienartige Außerirdische?

Hier sind Queen Elizabeths Reptilienaugen und -zähne zu erkennen. Foto von Alien UFO Research

Die Theorie von David Icke, dem ehemaligen Pressesprecher der britischen Grünen, besagt, dass die Welt von reptilienartigen Außerirdischen regiert wird, die menschliches Blut trinken müssen, um in ihrer humanen Gestalt bleiben zu können. Obama und die Royal Family sind nur einige schockierende Beispiele. Beweise gibt es freilich so einige für diese Theorie, auch wenn die anerkannten Medien dank ihrer Kontrolle durch die Illuminaten bisher dem gemeinen Fußvolk die immensen Datenmengen verheimlicht haben. Stattdessen behaupten die Marionetten-Journalisten, es wäre kompletter Blödsinn, Glitches, Bildfehler und Hautunebenheiten als Indizien für die Herrschaft reptiloider Invasoren zu deuten. Pft, Medien.

Anzeige

3. Wer hat Jörg Haider umgebracht?

Foto von Liberaler Humanist

Der smarte Haider war nicht nur der österreichischen Regierung ein Dorn im Auge, sondern auch islamistischen Organisationen. Selbige waren es vermutlich auch, die das bösartige Gerücht in die Welt gesetzt haben, der geistige Urvater von Eva Taferl-Glawischnig hätte zum Zeitpunkt seines Todes ein in Wodka getränktes Tampon anal mitgeführt. Unsicher und deshalb eindeutig eine parlamentarische Anfrage wert ist hingegen die Frage, ob es nun die Bundesregierung oder doch irgendeine Islamisten-Gruppe war, die Jörg Haider hinterlistig ermordet haben. Es wäre immerhin vollkommen absurd, die Schuld an dem Unfall dem Opfer zuzuschreiben oder sich grundsätzlich mit der Erklärung eines UNFALLS abzufinden. Wieder mal, die Medien.

4. Wieso wird der österreichischen Bevölkerung verheimlicht, dass Kentucky Fried Chicken insgeheim vom Ku-Klux-Klan geleitet wird?

Foto von dewexdewex

Weil Colonel Sanders, der Gründer von KFC, aus tiefstem Herzen Rassist und Mitglied des Ku-Klux-Klans war, hat er veranlasst, dass den Hühnern, die bei KFC verkauft werden, bis heute ein Hormon injiziert wird, das schwarze Männer unfruchtbar macht. Unklar ist einerseits, weshalb uns die Bundesregierung darüber nicht mit Flyern in Headshops informiert und andererseits, wie sich der weiße Mann davor schützen kann, im Zuge eines Hendl-Dinners bei KFC ebenfalls seinen Hahnenkamm gestutzt zu bekommen.

Anzeige

5. Kontrollieren Strichcodes die Menschheit?

Bild und "Beweisführung" von moredread

Alle Strichcodes weltweit ergeben auf irgendeine Weise die Zahl 666. Prüft selber nach, wenn ihr uns nicht glaubt. (Manche von euch werden jetzt vielleicht sagen "Hab's nachgeprüft und es ist Bullshit!", aber das liegt daran, dass ihr es mit euren eigenen karmakorrupten Rechnern und eurer konservativen Schulmathematik überprüft habt, obwohl jeder weiß, dass man solche kosmischen Rechnungen ausschließlich von unausgebildeten Eso-Experten durchführen lassen sollte.)

Außerdem öffnest du mit dem Scannen dem Teufel eine Tür und wirklich erlesene Eingeweihte wissen, dass der Strichcode darüber hinaus auch noch der Schlüssel zur absoluten Weltherrschaft ist. Welche Vorkehrungen hat die Regierung bereits getroffen, und: Ist der Teufel auch im Strichcode am Weißwein vom Penny?

Nach all der Recherche drängt sich uns dann doch noch eine 6. Frage auf: Wieso sind eigentlich Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben, immer auch schlechte Grafiker? Obwohl, dafür müssen wir wirklich nicht das Parlament bemühen, danke.

Falls euch die Mühlen der Parlamentsanfragen zu langsam mahlen, könnt ihr unsere brennenden Fragen im Geiste der Aufklärung dieses Wochenende an folgenden Orten dem sicherlich sehr geneigten Publikum stellen:

DONNERSTAG

Angst hat immer Recht, sagt die Kunsthalle. Wir haben Angst davor, was das für das heutige Event bedeutet. Hoffentlich haben wir unrecht und es wird alles ganz entspannt. Wissen kann man das aber erst, wenn man sich seiner Angst gestellt hat. Also hingehen, Kunstsinn beweisen, Pipi in die Hose machen.

Anzeige

FREITAG

"K & K" kann vieles heißen. Kürzlich haben wir einen Truck von Der Mann gesehen, auf dem Werbung für K & K Hofgebäck stand. Heute Nachmittag bedeutet K & K aber nur Kuriositäten Karussell Flohmarkt (obwohl wir keine Ahnung haben, wo das "&" geblieben ist). Gleich danach findet im quartier21 die Ausstellungs-Eröffnung von Faceless Part II statt, die genauso viele Augenschmause für euch hat wie schon der erste Teil. Im Club Grelle Forelle gibt es später dann Sammy Dee, also wisst ihr auch schon, wo ihr nachher mit dem Ausstellungskatalog angeben könnt.

SAMSTAG

MESHIT hat das schönste Gewand von allen und auch kein Problem damit, Gewand dazu zu sagen. Behaupten wir jetzt einfach mal (weil sie bodenständig sind und statt Modedesigner auch als Bewährungshelfer arbeiten würden). Falls ihr uns nicht glaubt, könnt ihr sie heute einfach selber fragen: Beim großen MESHIT Supersale. Gleichzeitig findet der Lieblingsflohmarkt im Gartenbaukino statt, was sich ja zum Glück nicht ausschließt. Im Gegenteil, im Gartenbaukino könnt ihr ziemlich sicher auch alte MESHIT Sachen zu noch billigeren Preisen und überhaupt allerlei anderes Markenzeug kaufen. Anschließend spielen die Fuck Buttons im Flex. Mehr Programm wäre Angeberei.

SONNTAG

Heute sollt ihr auf Party und Flohmärkte verzichten und stattdessen euer Kreuz neben einen Namen setzen. Vorher könnt ihr euch hier noch mal über alles rund um die Nationalratswahl 2013 informieren. Damit "Stimme abgeben" am Sonntag einmal für mehr steht als nur für heiser sein.

DIENSTAG

Egal wie schlimm die Wahl am Sonntag ausgegangen ist, am Dienstag habt ihr euch wieder vom Schock erholt. Das garantieren wir euch. Passenderweise spielen dann auch Tropic of Cancer im Rhiz und ihr solltet das auf keinen Fall verpassen"