FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Megacool 4.0

Was heißt das eigentlich "Die Jugend"? Ein paar mögliche Antworten zeigt ab Donnerstag das Künstlerhaus.
10.6.12

Die neue Ausstellung im Künstlerhaus Megacool 4.0 versucht eine Antwort darauf zu geben, was zur Hölle Jugend eigentlich ist. Oder besser sie präsentiert einen Ausschnitt dessen was Jugend heutzutage alles sein kann. Dabei präsentiert sie grundverschiedene Typen von Jugendlichen: die Normalen, die angepassten Hipster, die MeßdienerInnen, die DragKings, die Dicken, die Dünnen, die Zwillinge, die Celebrities, Gothics, HipHop, Metalheads, Raver, Cosplayer, Avatare, aggressive Mädchen. Die Liste ließe sich ewig weiterführen. Ob Installationen wie "Mindless living" von L.A. Raeven und "Pitbull" von Martin Brand, Cao Feis "Cosplayer", Andreas Gurskys "Mayday I", Michael Schmellings Serie "Atlanta HipHop" oder Nan Goldins "Jimmy Paulette after the Parade". Die gezeigten Exponate nehmen einen mit auf eine Reise in die tausend Welten, in denen Jugendliche sich mittleweile bewegen. Die Codes verschwimmen und Zugehölrigkeiten zu bestimmten Szenen lassen sich eben nicht mehr anhand eines Haarschnittes oder des T-Shirts bestimmen.

Anzeige

Neben grundlegenden Fragen jugendlicher Identitätssuche werden Leute in den Mittelpunkt gestellt, die auf den Social Media Plattformen von facebook bis flickr wirklich kreativen Kram machen; die neue Kunstformen erschaffen, indem sie einafch nur machen. "Megacool 4.0" zeigt grundverschiedene Perspektiven auf "die Jugend", ihre Bewegungen, ihre Körperposen, ihre Objekte und ihre Mode.

Am Donnerstag den 14.Juni findet um 19.00 die Eröffnung der Ausstellung im Künstlerhaus statt. Ab dann läuft sie zu den normalen Eröffnungszeiten bis zum 7.Oktober.