Anzeige
Was man wissen muss

Welcher Wein schmeckt denn nun am besten zum Döner?

Und: Muss es denn unbedingt Wein sein? Was geht sonst noch?

von Munchies Staff
11 Oktober 2017, 10:18am

Alle Fotos: Per Meurling

Einmal war Billy Wagner in einer Schule in Brandenburg zu Gast und die Schüler erzählten dem Gastronomen aus Berlin, dass sie alle jeden Tag einen Döner essen würden. Wirklich jeden einzelnen Tag. Billy, dem das Sternerestaurant "Nobelhart & Schmutzig" gehört, war sehr erstaunt, das konnte er sich nicht vorstellen. Für ihn war der Döner nie sonderlich wichtig gewesen, auch wenn er ab und an einen isst. Allerdings ist er ein ausgezeichneter Sommelier, da geht man der Frage, was man am besten zu einer solchen Mahlzeit trinkt, mit professioneller Neugier an. Klar, Ayran geht. Fanta Exotic, wenn du ein Rapper bist. Um die Frage zu klären, tat sich Billy mit Per Meurling von Berlin Food Stories zusammen, der weiß, wo man den besten Döner in Berlin bekommt. Man traf sich nachts um drei Uhr am Kottbusser Tor, um einen Dürüm zu essen und feine Weine zu verkosten, die man sonst sicher nie mit einem Döner kombiniert hätte und dabei ein Video zu drehen (siehe unten). Und für wen Wein zu fein ist, für den hat Billy noch ein paar andere Tipps.

MUNCHIES: Wie beschreibt ein Geschmacksprofi wie du den Geschmack eines Döners?
Billy: Fett, saftig, salzig, cremig und eventuell etwas scharf. Grundsätzlich nicht sehr komplex. Er zielt auf die einfachen Bedürfnisse. Der Döner ist leicht zu verstehen und ist in einer Geschmackswelt daheim, die leicht verständlich ist.

Worauf sollte man generell achten, wenn man ein Essen mit einem Getränk kombiniert?
Es ist einfach: Essen in den Mund und dann genügend Wein drauf. Wirklich schauen, ob es für einen passt. Oder eben nicht. Es ist besser, wenn beides gleichzeitig im Mund ist: Habe ich das Essen runtergeschluckt und spüle nach, dann ist die Kombination nicht so stark. Auch wenn Mutti früher immer gesagt hat: erst das Essen runterschlucken, dann den Mund abputzen, dann erst was trinken. Werft das bitte alles über den Haufen – zumindest wenn ihr Essen mit einem Getränk kombiniert. Was passt und was nicht, ist generell ein großes Thema, darüber werden ganze Bücher geschrieben. Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass man natürlich nicht nur Wein mit Essen kombinieren kann, sondern auch Bier oder Cocktails. Je charakterloser das Getränk ist (Billo Wein und Billo Bier), desto einfacher ist es auch, Getränk und Speise zu kombinieren. Das Getränk kommt nicht gegen das Essen an, wenn es ohnehin nach nichts schmeckt.

Und welcher Wein schmeckt nun am besten zu einem Döner?
Fruchtiger Wein, Apfelwein mit Säure und Wein mit Kohlensäure. Die Verbindung zwischen Frucht – wie man sie vom Riesling her kennt – und der Kohlensäure im Sekt, Schaumwein oder Champagner passt sehr gut zum cremigen, salzigen, fettigen Döner.

Welche anderen Getränke könntest du dir vorstellen, die nicht so fancy sind?
Ein leicht fruchtiges Pale Ale, das nicht total überhopft ist, könnte sehr gut dazu passen. Ayran sowieso.

Was sollte man unbedingt unterlassen, wenn man ein Getränk zu seinem Döner aussucht?
Ein charakterloses Getränke auszuwählen. Den Döner hat man schnell gegessen, aber das Getränk trinkt man noch etwas länger.

Die wunderbar skurrile Verkostung seht ihr hier im Video.