Anzeige
Popkultur

Noch mehr Reaktionen auf die Wien-Wahl nach Dummheit sortiert

Noch mehr Kommentar-Perlen, die über Nacht an die Oberfläche dieser Kloschüssel namens Internet gespült wurden.

von Verena Bogner
12 Oktober 2015, 9:14am

Alle Screenshots: VICE Media

Gestern haben die Wiener gewählt. Häupl bleibt Bürgermeister und die FPÖ liegt dann doch nicht ganz so knapp hinter der SPÖ wie sie sich erhofft hatte. Seit der Verkündung des Wahlergebnisses werden im Internet Begründungen gesucht, wie das nur passieren konnte. Die Grünen und die ÖVP erklären sich ihr Ergebnis mit der Theorie, dass das medial so überpräsente „Schein-Duell" zwischen Häupl und Strache alles—also auch sie—überschattet hätte und die FPÖ-Fans vermuten einen groß angelegten Wahlbetrug. Wir haben uns zwar schon gestern Abend durch die Kommentare geklickt, über Nacht sind aber noch so viele Kommentar-Perlen an die Oberfläche dieser Kloschüssel namens Internet gespült worden, dass wir sie euch nicht länger vorenthalten können.

„Ihr werdet schon noch sehen, was ihr davon habt!"

Manche Strache-Sympathisanten erklären sich das gestrige Ergebnis mit Neid. „Die anderen" sind doch eigentlich nur neidisch auf Strache, weil sie niemals so staatsmännisch sein werden wie er. Aber eines Tages werden wir alle noch unser blaues Wunder (pun intended) erleben, darauf können wir uns verlassen—eine Drohung, die hoffentlich niemals wahr wird.

Dummheitsgrad: 5/10

„Ich hätte nicht gedacht, dass die Wiener so dumm sind!"

Für diejenigen, die mit dem Ergebnis der gestrigen Wahl unzufrieden sind, ist die naheliegendste Erklärung die Dummheit der Wiener. Dass immerhin knapp 30 Prozent nicht den „Rausch Bürgermeister", sondern jemanden, der Norbert Burger, einen wegen Wiederbetätigung verurteilten Politiker, als „Vaterersatz" bezeichnet, gewählt haben, scheint sie nicht zu interessieren. Ich für meinen Teil bin froh, dass sich der „Rausch Bürgermeister" gegen so jemanden durchsetzen konnte.

Dummheitsgrad: 6/10

„HC for Bundeskanzler!"

Immerhin kann man den FPÖlern nicht vorwerfen, dass sie sich leicht entmutigen lassen. Sie geben nicht auf und obwohl ihr HC Man nicht so gut abgeschnitten hat, wie sie sich erträumt haben, sehen sie ihn schon jetzt als unseren Bundeskanzler. Manche gehen sogar so weit und ernennen ihn einfach mal so zum Kaiser. Man wird ja wohl noch träumen dürfen, oder?

Dummheitsgrad: 8/10

„Wahlbetrug!"

Dass die Wien-Wahl eine geschobene Partie war, steht für diese Menschen absolut nicht zur Frage. Sie vermuten eine Manipulation der anderen Sorte und denken, dass demenzkranke Menschen in Altersheimen gezwungen wurden, die SPÖ zu wählen, erfinden nach ihrer ganz eigenen Logik lustige Zahlen und Fakten und berufen sich dabei im besten Fall auf „Freunde, die sich auskennen". Forsch nach, HC!

Dummheitsgrad: 9/10

„Der Untergang des Abendlandes steht bevor!"

Wien ist nicht blau, die logische Schlussfolgerung daraus: Das Abendland wird untergehen, Österreich wird überfremdet, der Islam überrollt uns. Ab morgen gilt Kopftuchpflicht für alle Wienerinnen, Ghettobildung und Vergewaltigungen stehen nun an der Tagesordnung. Für den Fall, dass diese Menschen das tatsächlich ernst meinen, fasst dieser Kommentar ihr Leben ziemlich gut zusammen:

Dummheitsgrad:

Verena auf Twitter: @verenabgnr