Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
videos

Premiere: Occupanther—„Down“ (Offizielles Video)

Dieses Video gibt HOT eine ganz neue Dimension.

von Ayke Süthoff
09 September 2014, 6:00pm

Wir sehen immer diese perfekten Liebesschnulzen aus Hollywood, in denen sich nach allerlei vorhersehbaren Komplikationen am Ende Justin Timberlake und Mila Kunis oder Ashton Kutcher und Natalie Portman bekommen und sind nicht mal mehr zu 10 Prozent gerührt. Warum? Weil wir alle total abgestumpft und zynisch sind? Nein, Freunde, das ist es nicht. Es liegt daran, dass diese Filme so unglaublich unrealistisch sind. Niemand ist so schön wie Mila Kunis. Oder Ashton Kutcher. Oder Justin Timberlake. Von Natalie Portman ganz zu schweigen. Eh ist das Leben niemals so schön, wie in irgendwelchen Hollywood-Romanzen. Das Leben ist im Allgemeinen eher scheiße, mit Sprenklern schöner Ausnahmen. Und wenn es dann schön wird, dann sieht es nicht so aus wie in Hollywood, sondern eher so aus wie in dem neuen Video von Occupanther.

Darin sehen wir zwei Menschen, die wie du und ich aussehen, eben vollkommen normal. Wahrscheinlich haben sie auch ein vollkommen normales Scheißleben, aber wir beobachten sie bei einem absoluten Höhepunkt. Ekstase, Tanz, Gefühle-sexuelle Spannung bis zum geht nicht mehr. Dieses Video gibt HOT eine ganz neue Dimension.

Untermalt wird das Ganze von Occupanthers neuem Track „Down", der auf fantastische Weise schwelgende Synthiebetten mit drückenden Beats verschmelzt. Der Münchner Produzent-mit bürgerlichen Namen Martin Brugger-erlebt gerade, wie schnell man von vollkommen unbekannt zu einem kleinen Hype werden kann. Erst seit Februar dieses Jahres veröffentlicht er als Occupanther Musik, inzwischen hat er auf dem Melt gespielt und unter anderem die Deutschlandkonzerte von Banks und Chet Faker supportet. Diesen Freitag erscheint die EP Chimera, auf der neben „Down" noch weitere vier Songs sind, unter anderem je ein Feature-Track mit Claire und Kurimelo.

Das Video versteht sich als Hommage an Alleinunterhalter-der armen Sau, die noch die langweiligste, sprödeste Party zu Leben erwecken muss. Regisseur Johannes Brugger hat sich also für den Videodreh auf die Suche nach einem echten Alleinunterhalter gemacht und den Tastenquäler gefunden, den es wirklich gibt. Falls ihr uns nicht glaubt, nehmt die Zeitmaschine in die frühen 90er und seht euch seine Homepage an. Bitteschön: http://www.tastenquaeler.com/

Die Chimera EP erscheint an diesem Freitag, dem 12.09., kauft sie euch bei iTunes, Amazon oder bei Juno.

Und weil heute so ein schöner Tag ist, verschenkt Occupanther die komplette Single „Down" als Free-„Down"-load (hihi) inklusive 3 Remixversionen:

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.


MEHR VON THUMP

Occupanther-„Shabo" (Premiere & Download)
Jetzt kriegen erst mal alle ein bisschen Honig ums Maul.
Exklusive Videopremiere: Gunnesbo-„Coercion"
Gunnesbo entführt euch düsterste, abegranzte Clubs mit Sounds, die euch je nach Laune richtig mies ab- oder anturnen können.
DJ Mustard bereichert die Dance-Welt mit HipHop
Der Ausnahme-HipHop-Produzent fühlt sich auch auf Raves wohl. Wir haben ihn zum Interview getroffen und über Dance-Musik gesprochen.