Anzeige
Rezept

Persischer Fesendschān-Eintopf

Granatapfelsirup und geröstete Walnüsse machen dieses aromatische Schmorgericht aus dem Iran zu einem süß-sauren Geschmackserlebnis.

von Farideh Sadeghin
14 Februar 2018, 3:57pm

Foto: Farideh Sadeghin

Portionen: 6
Vorbereitung: 10 Minuten
Insgesamt: 3 Stunden

Zutaten

450 Gramm geschälte Walnüsse
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel ungesalzene Butter
900 Gramm Hähnchenschenkel ohne Haut
Grobkörniges Salz zum Abschmecken
2 mittelgroße Zwiebeln, dünn geschnitten
500 Milliliter Granatapfelsirup
½ Teelöffel Zimt
Granatapfelkerne

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Walnüsse gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und gut 15 Minuten lang im Ofen backen, bis sie geröstet sind. Die Nüsse wieder herausnehmen und abkühlen lassen, danach in eine Küchenmaschine geben und pürieren, bis sie fast eine buttrige Konsistenz erreicht haben.

2. Das Öl und die Butter in einem großen Kochtopf über mittlerer Flamme erhitzen. Die Hähnchenschenkel komplett mit Salz würzen und 6 bis 8 Minuten lang anbraten. Gelegentlich wenden, bis sie goldbraun sind. Anschließend auf einen Teller ablegen. Falls nötig, erneut Öl in die Pfanne geben. Dann die Zwiebel 5 Minuten lang unter stetigem Rühren anbraten, bis sie eine leicht goldbraune Farbe angenommen haben. Danach zu den Hähnchenschenkeln geben.

3. Die pürierten Walnüsse zusammen mit dem Granatapfelsirup und 720 Milliliter Wasser in den Kochtopf geben und zum Kochen bringen. Die Hitze zurückdrehen und die Mischung 2 Stunden lang unter gelegentlichem Umrühren weiterköcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist. Danach die Hähnchenschenkel und Zwiebeln dazugeben und abdecken. Ungefähr 1 Stunde lang weiterköcheln lassen, bis das Hähnchen richtig zart ist. Das Ganze mit dem Zimt und Salz würzen und mit Granatapfelkernen dekorieren. Anschließend mit Reis servieren.