FYI.

This story is over 5 years old.

Kaffee kann gegen deinen Jetlag helfen—oder ihn verschlimmern

Forscher an der University of Colorado haben eine wichtige Verbindung zwischen der beliebtesten Droge der Welt und unserer biologischen Uhr entdeckt.
18.9.15

Forscher an der University of Colorado haben bestätigt, was wir alle eigentlich schon wissen. Und zwar, dass man nur schwer einschlafen kann, wenn man spät noch Kaffee trinkt.

Diese Erkenntnis scheint nicht gerade bahnbrechend zu sein, aber die Studie der Forscher ist der erste wissenschaftliche Beleg dafür, dass es einen Zusammenhang zwischen Koffeinkonsum und dem zirkadianen Rhythmus—der inneren Uhr unseres Körper, die uns sagt, wann wir schlafen gehen sollen—gibt.

ARTIKEL: Vietnamesischer Kaffee ist das beste Heilmittel gegen einen Jetlag

Das Ergebnis der Studie, die in der Fachzeitschrift Science Translational Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass eine tägliche Dosis Koffein—eine Droge, die der Autor als „weitgehend verfügbar, legal und psychoaktiv" beschreibt—eine Verzögerung des Schlaf-Wach-Rhythmus verursacht. In anderen Worten: Koffein verwirrt den Körper und gaukelt ihm vor, dass es früher am Tag ist.

Das Forscherteam der University of Colorado verabreichte Testpersonen über 49 Tage täglich eine „Dosis" doppelten Espresso zur Schlafenszeit und maß den Melatoninspiegel—das Schlafhormon—in ihrem Speichel. Die Forscher fanden heraus, dass die Droge sich direkt auf die mit Schlaf zusammenhängenden Moleküle auswirkt und eine Art „Zahnrad im Innenleben der Uhr" schafft, durch das sie „die biochemischen Wirkungen von Koffein mit einer Verzögerung des Tagesrhythmus in Zusammenhang bringen" konnten.

Bei Studienteilnehmern, denen eine Dosis Koffein vor dem Schlafengehen verabreicht wurde, wurde der Schlaf-Wach-Rhythmus zwischen 40 Minuten und einer Stunde und 45 Minuten verzögert. Laut Dr. John O'Neill, dem leitenden Forscher und Autor der Studie, sei das ein bedeutendes Resultat. Das sagte er zur britischen Zeitung The Telegraph.

„Diese Ergebnisse bestätigten nicht nur den verbreiteten Ratschlag, Koffein am Abend zu vermeiden, sondern es ergibt sich daraus die Möglichkeit, Koffein zum eigenen Vorteil einzusetzen, wenn man die innere Uhr neu stellen möchte, um einem Jetlag entgegenzuwirken."

Kaum einer wird überrascht über das Resultat der Studie sein, aber die Information über die Behandlung von Jetlags könnte für Reisende, deren Körper durch die verschiedenen Zeitzonen verwirrt sind, sehr nützlich sein.

In der Praxis bedeutet das, dass eine durch Kaffee herbeigeführte Verzögerung des Schlaf-Wach-Rhythmus Flugzeugreisenden in Richtung Westen dabei hilft, verlorene Stunden wieder aufzuholen, da der Schlaf-Wach-Rhythmus die Basis von Jetlags ist. Aber wie so oft ist Timing alles. Das scheinbare Heilmittel gegen einen Jetlag kann sich komplett ins Gegenteil wenden, wenn man Richtung Osten reist.

„Unsere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass, wenn man Koffein zum falschen Zeitpunkt zu sich nimmt, es den Jetlag auf einer Reise nach Osten schlimmer machen könnte", sagte Professor Kenneth Wright, eine der Co-Autoren der Studie, zu The Telegraph.

Während ein doppelter Espresso dabei helfen kann, sich besser an einen Wechsel der Zeitzonen anzupassen, macht es die Zwischenstopps bei Langstreckenflügen trotzdem nicht erträglicher. Auf dieses Heilmittel warten wir noch.