FYI.

This story is over 5 years old.

Mütter auf der Suche nach Gerechtigkeit

2011 erhielt Andrea Perkins Clark einen Anruf von einer alten Highschool-Freundin, deren Sohn vermisst wurde. Nach tagelanger Suche wurde seine Leiche gefunden. Zwei Wochen später wurde Andreas Sohn ermordet.
21.1.15

Foto mit freundlicher Genehmigung von MOMC

2011 erhielt Andrea Perkins Clark einen Anruf von einer alten Highschool-Freundin, deren Sohn vermisst wurde. Nach tagelanger Suche wurde seine Leiche auf einem unbebauten Grundstück neben einer Polizeidienststelle gefunden. Clark half ihrer Freundin, war für sie da. Zwei Wochen später wurde Clarks eigener Sohn, der 30-jährige Darnell Steven Perkins, vor einem Nachtclub in Detroit, wo er gerade Fotos für eine Geburtstagsparty machte, durch mehrere Schüsse getötet.

„An diesem Tag begann meine endlose Suche nach Gerechtigkeit für den Mord an meinem Sohn", meint Clark. Sie sollte jedoch bald feststellen, dass es für Mütter wie sie nicht viele Ressourcen gab. Die Leute gingen auf Abstand. Also gründete Clark in Detroit eine „Selbsthilfe-Therapiegruppe" zur Unterstützung anderer Mütter auf der Suche nach Gerechtigkeit, die sie schlicht MOMC (Mothers of Murdered Children) nannte.

Vor 18 Monaten löste das Detroit Police Department still und heimlich seine Abteilung für ungeklärte Fälle auf und verteilte die entsprechenden Ermittlungen auf die Beamten der Mordkommission, die bereits mit der Aufklärung der aktuellen Morde in der Stadt mehr als genug zu tun haben—2013 waren es mehr als 300. In den letzten fünf Jahren hat die Detroiter Polizei fünf verschiedene Polizeichefs verschlissen. Um ihren Teil beizutragen, suchen die „Selbsthilfe"-Mütter die Verbrechensschauplätze auf, stehen den Familien der Opfer bei und bieten Konfliktlösungstrainings für Kids an. Die Gruppe hat für die Aufklärung ungeklärter Fälle auch mit der landesweiten Organisation Crime Stoppers USA zusammengearbeitet und Belohnungen für anonyme Hinweise ausgesetzt. Doch in den Straßen von Detroit herrscht häufig das Gebot des Schweigens.