FYI.

This story is over 5 years old.

Meeresfrüchte

Gebratene Jakobsmuscheln

... auf Erbsenpüree gebettet und mit knusprig gebackenen Schinkenscheiben als Beilage. Klingt köstlich? Schmeckt köstlich!
13.8.14

Mit Gemüse der Saison schmecken deine Jakobsmuscheln noch besser.

Portionen: 1
Vorbereitung: 10 Minuten
Insgesamt: 15 Minuten

Zutaten

2 frische Jakobsmuscheln
Salz und Pfeffer, nach Belieben
Mix aus gemahlenem Koriander und Fenchel ("Gewürzmischung")
30 ml Olivenöl
40 g blanchierte Erbsen
30 g Queller
30 g Lauch
65 ml Hühnerbrühe
28 g Butter
Handvoll gewürfelte Tomaten
Prise Schnittlauch und Schalotten
150 g Erbsen, püriert
2 knusprig gebackene Schinkenscheiben
Erbsensprossen, Erbsenranken oder Estragon als Garnitur

Zubereitung

1. Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen und eine Prise der Gewürzmischung zugeben.

2. In einer heißen Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Rund 3 bis 4 Minuten auf einer Seite garen. Für eine schöne Farbe nach 2 Minuten die Hälfte der Butter zugeben. Jakobsmuscheln auf die andere Seite drehen und Pfanne vom Herd nehmen – die Resthitze wird sie gar kochen.

3. In der Zwischenzeit in einer zweiten Pfanne Queller, blanchierte Erbsen, Lauch, frischen Estragon sowie eine Prise Salz und Pfeffer kurz anbraten. Nach einer Minute Hühnerbrühe zugeben und etwas eindicken. Eine Handvoll Tomaten sowie eine Prise Schnittlauch und Schalotten zugeben (aber noch etwas für später aufheben).

4. Wenn die Sauce dick ist, die restliche Butter einschwenken und abschmecken. Noch mehr Tomaten, Schnittlauch und Schalotten zugeben.

5. Zum Anrichten: Einen großen Esslöffel Erbsenpüree auf den Teller geben, die Jakobsmuscheln auf das Püree geben und darüber die Gemüse-Sauce gießen. Auf jede Seite eine Schinkenscheibe legen. Erbsensprossen, Erbsenranken und Estragon als Garnitur zugeben. Mit nativem Olivenöl extra beträufeln und eine Prise Meersalz zugeben.

Aus How-To: Gebratene Jakobsmuscheln