Lorena Rios

  • In Kairo riskiert man für Brot sein Leben

    Für die Ägypter bedeutet Brot Leben. Halsbrecherische Brottransporteure liefern es an die hungrige Metropole.

  • Der letzte Schweinemetzger von Istanbul

    Seit 1967 verkaufen die Kozmaoğlu-Brüder frisches Schweinefleisch und Wurstwaren. Das Leben als Schweinemetzger in der Türkei ist nicht einfacher geworden.

  • Das Essen der syrischen Flüchtlinge—zu Tisch im Benjamin Franklin Village

    Im überfüllten Benjamin Franklin Village in Mannheim drehen sich die Tage der Flüchtlinge um die Mahlzeiten des Lagers. Mit einer geschmuggelten Pfanne und Instant-Kaffee versuchen die beiden Freunde Basel und Samir ein bisschen ihrer Unabhängigkeit...

  • Der türkische Mann, der vor einer Moschee Alkohol verkauft

    Umit Dai mixte sich kurz vor dem Ruf des Muezzins zum Mittagsgebet einen Cocktail in seiner Bar, wo wir uns über den unvermeidlichen Untergang seines und vieler anderer Unternehmen unterhielten, der dem Aufstieg der konservativen AKP zuzuschreiben ist.

  • Der Alkoholkonsum ist in Ägypten ein offenes Geheimnis

    In Ägypten wird schon seit 3000 Jahren Bier gebraut, aber seit einigen Jahrzehnten hat das streng religiöse Land eine widersprüchliche Beziehung zu Alkohol, die sich hauptsächlich im Verborgenen abspielt. Sogar Muslimbrüder kaufen insgeheim Alkohol.

  • Wenn Kairos Straßen zu Charity-Restaurants werden, ist Ramadan

    In Ägypten gibt es im ganzen Land kostenlose Iftar—die erste Mahlzeit nach Sonnenuntergang—für Bedürftige und alle, die einen Platz ergattern. Auf langen Tischen, die auf den Straßen aufgebaut werden, wird ein gemeinsames Essen serviert.