Anzeige
Menschen

VICE-Doku: Warum nehmen immer mehr junge Männer Viagra?

Versagensängste und leichtere Beschaffungswege führen dazu, dass die blaue Pille bei jungen Menschen immer beliebter wird. Eine gefährliche Entwicklung.

von VICE Staff
10 Februar 2020, 12:33pm

Die deutschen Untertitel findet ihr mit einem Klick auf das Zahnrad-Symbol rechts unten.

Wenn wir das Wort "Viagra" hören, denken wir zuerst an alte Männer, die mithilfe der blauen Pillen im Bett weiter Spaß haben wollen. Das Medikament wird ihnen dabei entweder von einem Arzt verschrieben oder stammt von zwielichtigen Websites, die man sonst nur aus dem Spam-Ordner kennt. Das alles gehört jedoch der Vergangenheit an, vor allem wegen der Einführung von Viagra Connect im März 2019. Dabei handelt es sich um eine Viagra-Variante, die ohne Rezept einfach so in britischen Apotheken erhältlich ist, die in den ersten zwölf Wochen direkt über fünf Millionen Pfund eingebracht hat und die auf hip aufgemachten Websites speziell an junge Männer vermarktet wird.

Marketing wird modernisiert und Arzttermine sind nicht mehr so peinlich. Das führt dazu, dass immer mehr junge Männer Viagra nehmen, obwohl sie gar nicht an Erektionsstörungen leiden. Der jährliche Verkauf von Viagra und Konkurrenzprodukten bringt inzwischen über fünf Milliarden Dollar ein. Und kein Medikament wird häufiger gefälscht. In unserer neuen Doku will der 24-jährige Obi, der selbst ab und an Viagra nimmt, herausfinden, was hinter der Ständer-Renaissance steckt und welche Risiken junge Männer wie er eingehen, wenn sie Potenzmittel schlucken, ohne diese wirklich zu brauchen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf VICE DE.

Tagged:
video
penis
viagra
Männer
medikamente
Versagensangst