Dieser Nikolaus aus Bad Gastein zeigt, wie schnell Tradition für Rassismus missbraucht wird

"Komm ich ganz konkret aus Myra, bin ich echte Türkisch-Mann. Sprechta ich nix gute Deitsche, ja das tut mir wirklich leid."

|
Dez. 10 2018, 11:15am

Screenshot von Facebook aus dem Video von Tarik Mete

Brave christliche österreichische Kinder dürfen sich jedes Jahr am 6. Dezember über einen Nikolaus-Besuch freuen. Blöd nur, wenn der Nikolaus selbst alles andere als brav ist, sondern rassistische Stereotype verbreitet. Ein Nikolaus aus Bad Gastein in Salzburg hielt vergangene Woche eine Predigt in dem, was er unter deutsch-türkischen Dialekt versteht. Das Video zur Rede geht auf Facebook gerade viral – und wird glücklicherweise zerrissen.

"Hallo Ahmed, Erkan, Ayse, Elif und auch Fatima", heißt es in einem Ausschnitt. "Ey, was guckst du denn so deppert, Nikolaus ist heute da. Hab ich Vollbart, hab ich Halbmond, hab ich krasses Outfit an. Komm ich ganz konkret aus Myra, bin ich echte Türkisch-Mann."

Vor allem in der türkischstämmigen Community wird das Video hart kritisiert. Der Politiker Tarik Mete, der zwischen Februar und Dezember 2016 SPÖ-Landtagsabgeordneter in Salzburg war, schreibt auf Facebook: "Was dieser Möchtegern-Nikolaus aus Bad Gastein von sich gibt, ist beleidigend, diskriminierend und boshaft." Hakan Gördü, ebenfalls Politiker, spricht von "Kellernazi-Humor".

Die Zeilen sind so offensichtlich rassistisch, dass es unmöglich ist, sich da rauszureden. Aber es ist nichts Neues, dass weiße Menschen oft der Meinung sind, sie können besser einschätzen, was rassistisch ist und was nicht. Der besagte Nikolaus, Christian Oberthaler, ist sichtlich überrascht über die Vorwürfe.

"Ich verstehe die Aufregung nicht. Das ist eine jahrhundertealte Tradition, dass der Nikolo etwas durch den Kakao zieht. Mal sind es Fußballer, mal Feuerwehrleute, dann wieder Lehrer oder Politiker oder die Weiber (sic!)", sagt der 59-Jährige gegenüber dem Kurier. "Jetzt sind die Türken schon in dritter Generation hier und integriert, jetzt dachte ich, kann man sie auch mal durch den Kakao ziehen."

Er befindet sich während des Kurier-Gespräches im Kebap-Lokal eines Freundes. Eine interessante Info, aber für den Fall, dass es noch nicht bis nach Bad Gastein durchgedrungen ist: Auch Kebap-Esser können Rassisten sein.

Update vom 12.Dezember: Der Nikolaus hat sich inzwischen in diesem Video für sein Verhalten entschuldigt:

VICE auf Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle