Soziopathen sind charmant, manipulativ und Granaten im Bett

Es mag sich vielleicht um zwanghafte Lügner ohne Mitleid oder menschliche Gefühle handeln, aber überzeugen und verführen können sie wie kein Zweiter.

|
16 Juni 2015, 4:00am

Der Typ auf dem Bild ist vermutlich kein Soziopath, aber hoffentlich küsst er wie einer. (Foto: Pedro Ribeiro Simões | Flickr | CC BY 2.0)  auf dem Bild 

„Mit der Zeit bekommt man dann manchmal einfach so eine Ahnung", meint Dr. Stephan Snyder, ein Sex- und Beziehungsexperte aus New York, während unseres Gesprächs über das Zusammensein mit Soziopathen—also Menschen, bei denen eine antisoziale Persönlichkeitsstörung (APS) diagnostiziert wurde. „Ein unheimliches, kaltes Gefühl", fährt er fort. „Manchmal fällt es einem auf, wenn man sieht, wie sie mit anderen Menschen umgehen. Man erwischt sie zum Beispiel dabei, wie sie irgendjemanden total rüpelhaft angehen, weil sie glauben, dass sie unbeobachtet sind."

Sie sind charmant, manipulativ und ziemlich oft auch richtige Granaten im Bett. Soziopathen existieren—und wenn du so drauf bist wie ich, dann hast du wahrscheinlich schon mal mit einem solchen Menschen geschlafen. Männer und Frauen, die an APS leiden, haben natürlich nicht direkt die Axt in der Hand und tragen einen Regenmantel, um ihre teuren Klamotten nicht mit deinem Blut einzusauen, aber unter Umständen findest du dich dann doch in einem Netz aus Lügen und zweifelhaftem Verhalten wieder. Dieses Netz lässt dann in dir die Frage aufkommen, was zum Teufel du dir dabei eigentlich gedacht hast. Wie bei so vielen anderen Persönlichkeitsstörungen decken die Diagnose-Kriterien auch hier ein gewisses Spektrum ab und reichen dabei von Patrick Bateman bis möglicherweise hin zu dir. Im Martha Stouts Buch Der Soziopath von nebenan heißt es, dass vier Prozent aller Amerikaner Soziopathen sind. Dabei überrascht es kaum, dass APS bei Männern im Vergleich zu Frauen dreimal so häufig diagnostiziert wird (vielleicht können Frauen aber auch einfach nur besser schauspielern).

Um mehr über das Daten von Soziopathen herauszufinden, habe ich mich mit Dr. Anne Brown unterhalten. Brown ist Therapeutin sowie die Autorin des Buches Backbone Power: The Science of Saying No und zu ihren Patienten gehören neben Soziopathen (einige von ihnen sitzen im Gefängnis) auch Menschen, die mit Soziopathen Sex hatten. In unserem Gespräch ging es dann um das Nichtwahrhabenwollen, die Verführung und die Gründe, warum man die Wall Street lieber meiden sollte.


VICE: Woran erkennt man, dass man womöglich einen Soziopathen oder eine Soziopathin datet?
Dr. Anne Brown: Das wohl deutlichste Anzeichen ist die Tatsache, dass sie sich nicht an Vereinbarungen halten. Und es gibt immer irgendwelche Geschichten, bei denen irgendwas faul klingt. Zum Beispiel erzählen sie einem immer von teuren Autos, die man dann allerdings nie zu Gesicht bekommt. Und wenn sich bestimmte Geschichten schließlich als unwahr herausstellen, dann gibt es natürlich immer irgendwelche Erklärungsversuche.

Wie schaffen es diese Menschen, ein solches Lügennetz aufrechtzuerhalten?
Nun, sie sehen Ganze nicht wirklich als Lügen an. Sie besitzen einfach kein Bewusstsein, das ihnen sagt: „Du lügst gerade." Wenn sie ihre Geschichten erzählen, dann sind sie wirklich der festen Überzeugung, dass diese Geschichten der Wahrheit entsprechen. Wenn wir beide uns jetzt hier gegenseitig anlügen würden, dann wäre es ziemlich wahrscheinlich, dass wir uns dabei irgendetwas ala „Oh, ich habe gerade gelogen—ob ich damit wohl durchkomme?" denken. Wenn ein Mensch mit APS allerdings meint, dass ein Onkel eine große Villa in Miami besitzt und man dort auf jeden Fall Urlaub machen kann, dann geht dieser Mensch wirklich davon aus, dass das so eintreten wird. Schließlich redet er sich dann wieder raus: „Schade, ich konnte meinen Onkel leider nicht erreichen." Jetzt haben wir keine Ahnung, ob es diese Villa wirklich gibt, oder ob er vielleicht eine Person getroffen hat, die eine Villa ihr Eigen nennt. Das kann man dann einfach nicht sagen.

Man muss seinen Blick doch nur mal auf die Wall Street richten, denn dort laufen einige Soziopathen rum.

Irgendwann muss man doch mal einen Punkt erreichen, an dem man die Lügen erkennt, oder?
Diese Leute sind einfach so charmant und man ist gerne mit ihnen zusammen. Wenn man wirklich mit einem Menschen zusammensein will, dann redet man sich selbst Dinge ein und beginnt damit, diesen Menschen zu verteidigen. Wenn Soziopathen etwas wollen, dann sagen sie alles, was nötig ist, um diese Sache zu bekommen. Ich habe auch schon in Gefängnissen gearbeitet und dort unglaubliche Geschichten gehört—zum Beispiel von vermieteten Wohnungen, die meine Patienten eigentlich gar nicht besaßen. So etwas würde mir im Traum nicht einfallen.

Sind Soziopathen überhaupt zu echten menschlichen Gedanken und Gefühlen fähig?
Ich glaube, sie sind sich solcher Dinge einfach nicht bewusst. Das gehört eben nicht zu ihrem Spektrum. Sie sagen, was auch immer nötig ist, um das zu bekommen, was sie wollen. Diese Tatsache muss man immer im Hinterkopf behalten. Sie sind opportunistisch. Sie gewinnen immer, bis sie irgendwann mal erwischt werden.

Ebenfalls interessant: Unser Interview mit einem Psychopathen

Hilft APS bei der Verführung?
Ja, auf jeden Fall. Wir haben immer gesagt: „Wenn man als Therapeut seinem Patienten Geld gibt, dann hat man es wohl mit einem Soziopathen zu tun." Sie sind unglaublich überzeugend, sehr charismatisch und können total nett rüberkommen. Wie bereits erwähnt, reden können sie gut. Aber halten sie sich dann auch an die Vereinbarungen? Kann man auf sie zählen? Wissen sie, was sie an einem haben? Die Antworten auf diese Fragen werden mit großer Wahrscheinlichkeit „Nein" lauten.

Welches Risiko geht man ein, wenn man mit einem soziopathischen Menschen zusammen ist?
Wenn einem Monogamie wichtig ist, dann wird man wohl enttäuscht werden. Man hat es ja mit einer opportunistischen Person zu tun. Vereinbarungen haben keinen Wert—man läuft immer Gefahr, betrogen zu werden, und dann kommt natürlich auch der gesundheitliche Aspekt ins Spiel. Wenn man ihnen vertraut und vielleicht sogar soweit geht, für sie den Job oder den Wohnort zu wechseln, dann kann es passieren, dass sie einen bei der nächstbesten Gelegenheit verlassen, um mit jemand anderem zusammen zu sein.

Besteht auch das Risiko von körperlichen Misshandlungen?
Das ist schon möglich. Wenn einem die Rechte und die Gefühle anderer Menschen egal sind, dann kann man auch schon mal gewalttätig werden, wenn es die Situation erfordert oder wenn man verärgert ist. Ich habe da ein wunderschönes Beispiel: Einer meiner Patienten hatte es einmal eilig, nach Hause zu kommen. Leider besaß er kein Auto und der nächste Bus fuhr erst in einer Stunde. Also zog er seine Pistole, zwang eine Frau aus ihrem Fahrzeug und fuhr dann damit nach Hause.

Man hat es ja mit einer opportunistischen Person zu tun. Vereinbarungen haben keinen Wert.

Welchen Rat würdest du einer Patientin geben, die mit einem Soziopathen zusammen ist?
Ich kann die Lügen riechen, schmecken und sehen. Wenn man mir zum Beispiel erzählt, dass er ja so toll ist, für das Abendessen gezahlt hat, jetzt bei einem einzieht und sich das Auto geliehen hat, dann würde ich Folgendes antworten: „Moment mal. Kümmert er sich überhaupt um dich?" Dann folgt eine Antwort so nach dem Motto „Am Mittwoch war eigentlich ein Date geplant, aber er konnte dann nicht kommen, weil er jemandem mit einem platten Reifen geholfen hat ... ". Auf jeden Fall eine ganz wilde Geschichte. Ich würde daraufhin sagen: „Du kannst schon so weitermachen, weil er dich in seinen Bann gezogen hat. Er ist charismatisch, er ist witzig und er sagt genau die Dinge, die du hören willst. Du lässt dir sein unhöfliches Verhalten gefallen, weil du ihn magst. Der Sex ist womöglich auch super, aber das Ganze ist definitiv nichts Längerfristiges."

Alles klar! Sex mit Soziopathen kann also wirklich richtig gut sein?
Ja, aber ich muss auch dazusagen, dass es beim Geschlechtsverkehr immer mehr um den Soziopathen gehen wird.

Können Soziopathen überhaupt eine funktionierende Beziehung führen?
Ich will hier keine falschen Versprechungen machen, denn die Aussicht ist nicht sehr gut. Ich sage es mal so: Eine Beziehung mit einem Soziopathen ist ein Widerspruch in sich selbst. Wenn man gewisse Ansprüche an seinen Freund oder seine Freundin hat, dann sollte man sich auf keinen Fall auf einen Soziopathen einlassen. Es ist schließlich nicht der Sinn einer Beziehung, den Partner ständig verbessern zu wollen. Viele Frauen und Männer denken sich: „Ach, die werden sich schon für mich ändern." Nein, das werden sie nicht. Solche Menschen sollte man von vornherein abweisen. Davon abgesehen muss man seinen Blick doch nur mal auf die Wall Street richten, denn dort laufen einige Soziopathen rum.