Anzeige
Politik

Das sind die fünfeinhalb wildesten Verschwörungstheorien zum Coronavirus

Die Pharma-Industrie lügt, die Medien sowieso, Bill Gates ist an allem schuld – und ein deutscher Mineralienhändler wird uns alle heilen.

von Muriel Kalisch
30 Januar 2020, 12:55pm

Foto: imago images | Independent Photo Agency Int. | bearbeitet

Nur wenige Wochen nachdem der Dritte Weltkrieg dann doch nicht ausgebrochen ist, während in Australien fast ein ganzer Kontinent brennt, steht die Menschheit scheinbar vor ihrer nächsten existenziellen Krise. Diesmal: ein Virus. 2020 will es wirklich wissen – und dabei ist noch nicht einmal der Januar vorbei.

In der chinesischen Metropole Wuhan ist das Coronavirus ausgebrochen. Wissenschaftler nennen es 2019-nCoV. Das Virus kann zu schweren Lungenerkrankungen führen. Stand Ende Januar sind in China etwa 6.000 Menschen infiziert. Die chinesische Regierung spricht von 132 Todesfällen durch die Krankheit – und riegelt eine Großstadt nach der anderen ab.

In Deutschland gibt es bislang vier bestätigte Ansteckungen. Deutsche, die sich noch in der Region aufhalten, sollen ausgeflogen werden. Gleichzeitig warnen Wissenschaftler vor Panikmache – in Deutschland müsse niemand Angst vor dem Virus haben. Das Problem: China ist nicht gerade bekannt für seine freizügige Informationspolitik. Und dort, wo Unklarheit herrscht, ist viel Raum für Spekulation. Also ranken sich schon jetzt wilde Verschwörungstheorien um die Krankheit.

Theorie 1: Die chinesische Regierung lügt!

Offiziellen Angaben zufolge sind derzeit etwa 6.000 Menschen am Coronavirus erkrankt. Eine relativ überschaubare Anzahl, insbesondere für den Milliarden-Staat China. Zu klein, finden manche. Das Online-Medium Epoch Times, deren deutsche Ausgabe dafür bekannt ist, dass sie auch Fake News verbreitet, die gern von Rechtspopulisten geteilt werden, spekuliert: Die Zahl der Erkrankten muss deutlich höher liegt. Bis zu 90.000 Infizierte. Darüber hinaus sei die Sterblichkeit der Erkrankten deutlich höher einzuschätzen als von den offiziellen Behörden angegeben. Deshalb wolle Epoch Times keine Zahlen mehr nennen, die die chinesische Regierung verbreitet – und bemühe sich stattdessen darum, die "richtigen" Zahlen herauszufinden. Viel Spaß!

Die Wahrheit, die echte und unumstößliche, weil zu Hause am eigenen Rechner recherchierte Wahrheit, kennt offenbar der YouTuber Odysseus. In einem seiner Videos, das sich laut Correctiv gerade deutsche Boomer auf WhatsApp schicken, sieht man Menschen, die einfach umfallen – angeblich mit dem Virus infiziert. Odysseus sagt mit Grabesstimme, dass die Pandemie weitaus schlimmer sei als bekannt, weil sämtliche relevante Informationen von den Medien verschwiegen würden.

Übrigens werde das Virus "durch Flüssigkeiten schlimmer". Hello, Captain Obvious! Man nennt es Tröpfcheninfektion, weil die Viren in Flüssigkeit überleben – und übertragen werden können. Aber sie mutieren nicht, wenn sie in Wasser schwimmen.

Theorie 2: Die Pharma-Industrie hat das Coronavirus designt!

Im Internet lassen sich Patente auf Coronaviren finden. Daraus schließen einige Wahrheitssuchende, dass das Virus in Laboren entwickelt worden sei – und ausgesetzt, um Impfungen verkaufen zu können. Die Pharma-Industrie habe das Virus designt, um Geld zu machen!

Natürlich ist das Quatsch. Bei den patentierten Viren handelt es sich um einzelne Gen-Sequenzen, die im Zuge der Forschung an der Familie der Coronaviren patentiert worden sind. Denn das Virus ist nicht neu: Zu etwa 80 Prozent ist es mit dem SARS-Virus identisch, das schon in den 00er Jahren in China ausbrach. Forschende untersuchten damals diese Viren-Familie, um Impfstoffe zu finden – und ließen sich dafür einzelne Sequenzen patentieren. Das zeigt: Verschwörungstheorien haben mitunter einen wahren Kern – nur dass dieser in das eigene Weltbild passgenau eingebaut und so ad absurdum geführt wird.

Theorie 2a: Die Pharma-Industrie hat das Virus erfunden – und die Medien machen auch noch Werbung dafür!

Wenn die Pharma-Wirtschaft schon Schuld am Virus hat, dann können die Medien ja eigentlich nicht weit sein. Allerdings sind sie in den Kommentaren der Kommentierenden ausnahmsweise nicht nur schuld daran, dass wahlweise wichtige Informationen verschleiert werden und/oder sich Panik verbreitet. Nein, sie verdienen selbst Geld an der Verbreitung des Virus – denn sie haben ja sonst keins mehr.

Dass die Pharma-Industrie das Virus schon erfunden hat, muss es natürlich jemand bekannt machen. Und wer sollte das besser übernehmen können als die willfahrigen deutschen Medien? So vermutet die Verschwörungs-Website Politaufkleber wegen eines Social-Media-Posts von Zeit Online, dass Medien für die Industrie schreiben. Während Zeit Online schrieb: "Den Einzelnen schützt eine #Grippeimpfung nicht vor dem Coronavirus. Die Gemeinschaft aber schon", wittert Politikaufkleber eine Verschwörung: Weil die Absatzzahlen der Printmedien wegbrächen, würde sich mit "Auftragsschreibe für die Industrie ein Zubrot verdient". Wir warten noch auf unseren Bonus.

Theorie 3: Bill Gates steckt hinter allem!

Zu den Forschungsinstituten, die ein Patent auf Coronaviren haben, zählt auch das Pirbright-Institut in Großbritannien. Es wird unter anderem von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert. Und dass in der Verschwörungstheorie zwei voneinander völlig unabhängige Fakten zwangsweise einen Zusammenhang haben müssen, weiß auch Ernst Fleischmann. Fleischmann ist regelmäßiger Autor der rechtsverschwörerischen Website Anonymous News. Er ist sicher: Das Virus sei "keineswegs natürlichen Ursprungs".

Besonders verdächtig für ihn: Schon im vergangenen Herbst soll Gates die Katastrophe geprobt haben – und 64 Millionen Tote prognostiziert haben. Am 18. Oktober 2019 veranstaltete die John Hopkins Bloomberg School of Public Health – ebenfalls Profiteur der Gelder aus der Gates-Stiftung – tatsächlich eine Pandemie-Übung mit dem Titel "Event 201". Darin simulierten die Forschenden den Ausbruch eines Virus, das innerhalb von 18 Monaten zum Tod von 64 Millionen Menschen führen soll: ausgerechnet das Coronavirus! Dabei soll ein hypothetisch immunresistentes Virus zunächst Handel und Reisemöglichkeiten lähmen, dann die Weltwirtschaft zum Absturz bringen.

Ernst Fleischmann sieht die ersten Ansätze bereits als bestätigt. Er erwartet nun ein massenhaftes Sterben. Dabei ist er nicht der Einzige: Die John Hopkins School stellte wegen der kursierenden Gerüchte nun sogar klar, dass die Veranstaltung nicht den aktuellen Ausbruch vorhergesagt habe. Das fiktive Coronavirus, mit dem die Übung simuliert wurde, sei nicht mit 2019-nCoV zu vergleichen gewesen.

Theorie 4: Das Virus ist eine Biowaffe der chinesischen Regierung, um uns alle zu töten!

In Wuhan steht ein Hochsicherheitslabor der sogenannten Stufe BSL-4 (biosafety level 4). Hier werden Krankheitserreger erforscht, die hochgradig tödliche Krankheiten auslösen könnten – dazu gehören das Ebola- und das Marburg-Virus oder das Krim-Kongo-Fieber. So viel stimmt.

Roberto Mendoza von der Epoch Times zitiert nun aber einen gewissen Dany Shoham, wohl früher israelischer Offizier für biologische Kriegsführung. Dieser Shoham mutmaßt, dass das Coronavirus seinen Ursprung in diesem Labor haben könnte, in dem laut ihm auch biologische Kampfstoffe entwickelt werden. Zwar geht die Epoch Times (bislang) nicht davon aus, dass die Krankheit gezielt ausgesetzt worden seien könnte. Vielmehr spekulieren sie über die Möglichkeit, dass ein Laboraffe einen Pfleger gebissen oder gekratzt haben könnte.

Theorie 5: Die Handystrahlung in China ist schuld!

Normalerweise versucht der deutsche Unternehmer Ali Erhan, Mineralien zu verkaufen, die angeblich Krebs und Autismus heilen, deren Wirkung aber bislang leider nicht nachgewiesen werden konnten.

Aber Erhan weiß auch, woher das Coronavirus kommt – und warum es ausgerechnet in Wuhan ausbrach: Das ultraschnelle mobile Internet über 5G sei schuld!. Wuhan sei eine der ersten Städte der Welt gewesen, die mit der 5G-Endausbaustufe bestückt worden seien. Erhan sagt, dass "hochfrequentierte Mikrowellen Einfluss auf Organe und Regelmechanismen im menschlichen Körper haben". Ob die Krankheit dadurch begünstigt oder ausgelöst werden soll, lässt Erhan offen. Manche, schreibt Erhan, bezeichneten 5G sogar als militärische Waffe.

Aber! Die Rettung ist nah! Denn Ali Erhan hat sie! Mit dem von ihm vertriebenen MMS-Pulver könnte man sein Trinkwasser reinigen. MMS besteht übrigens unter anderem aus Chlordioxid. Und hat folgenden Nebenwirkungen: Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Nierenversagen, Darmschädigungen, Blutdruckabfall und Verätzungen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
china
Verschwörung
coronavirus