Wirres Deutschland

Diese Facebook-Gruppe hat den Unterschied zwischen Satire und Realität zerstört

Jetzt, wo ich Mitglied bei „Unsere Erde ist eine Scheibe" bin, werde ich wahrscheinlich bald anfangen, empörte Kommentare unter Postillon-Artikeln zu hinterlassen.

von Stefan Lauer
04 August 2015, 12:32pm

Also, anscheinend ist es so: Die Erde ist ein Scheibe und liegt im Zentrum des Universum. Diese Scheibe ist von Eis begrenzt. Es gibt den Nordpol, den Südpol aber nicht. Seit Jahrtausenden behauptet „die Eliten", dass die Erde eine Kugel sei, um damit den Menschen einzubläuen, dass sie weder Gottes Geschöpfe noch einmalig sind. Da niemand wirklich daran geglaubt hat (war mir jetzt neu), wurden die Mondlandung und die Raumfahrt inszeniert, damit endlich ein Bild von der Erde als Kugel existiert (natürlich fake) und so alle Spekulationen endgültig beendet sind. Wie das jetzt so genau funktioniert, mit dem Mond, den Gezeiten und warum es eigentlich Jahreszeiten und Temperaturschwankungen, Mond- bzw. Sonnenfinsternisse gibt, ist noch nicht so ganz klar. Es könnte wiederum aber auch sein, dass es hinter dem „Eisring" noch weiter geht, die Erde sozusagen unendlich ist.

Das alles und noch viel (viel, viel) mehr erfährt man in der mittlerweile geheimen Facebook-Gruppe „Unsere Erde ist flach", in der immerhin knapp 600 Mitglieder diskutieren.

ALLES LÜGE!!!11! Und CGI.

Da werden Videos gepostet, in denen anhand der Lyrics von „Search Party" von Sam Bruno erklärt wird, dass die Weltregierung sich mit Drohnen auf den kommenden Exodus von der Erde vorbereitet, ein Fluchtplan, der wohl schon seit Jahrhunderten existiert. Ein Mitglied erklärt mithilfe der Deckenlampe in seinem Flur, wie das jetzt genau läuft mit der untergehenden Sonne in einem Universum, dessen Mitte die Erde ist.

Und es werden YouTube-Videos verlinkt (Oh Gott, so viele YouTube-Videos), in denen Menschen behaupten, auf der Rückseite des Mondes wären Alien-Artefakte, und die teilweise nur aus monotonen Vorträgen bestehen, in denen jemand über die Mondlandung/NASA/Raumfahrt/türkische Ruinen spricht, während man im Video mitverfolgen kann, wie er immer wieder andere YouTube-Videos anklickt, deren Kommentare er dann vorliest und vor- und zurückscrollt.

Vielleicht könnte eine separate Facebook-Gruppe das Schicksal von Reinhold Messner eruieren? Genug Superdetektive haben sich hier ja schon gefunden.

Andere posten immer wieder verwackelte Fotos vom Diercke Weltatlas. Kommentarlos. Ein eigener Jargon hat sich ebenfalls entwickelt. Der Globus heißt Glaubus (offensichtlich), Astronauten sind Astronots.

Was ich nicht verstanden habe: Meinen die das ernst? Ist das alles nur elaborierte Satire? Bin ich jetzt wie einer dieser Menschen geworden, die Postillon-Meldungen Ernst nehmen und dann empörte Kommentare hinterlassen?

Alte Bauernregel: Verschwörungstheorien ohne Zionismus, jüdische Weltverschwörung oder Rassismus sind keine richtigen Verschwörungstheorien.

Verschwörungstheorien haben es ja so an sich, dass sie komplizierte Zusammenhänge einfach und meistens auch irgendwie spannend verpacken. Man kann sich ein bisschen wie James Bond fühlen, während man sich von YouTube erklären lässt, warum wir von Chemtrails und fluorisierter Zahncreme vergiftet werden. Man wird zu einem einsamen Kämpfer für das Gute und klar, man muss diese Leute ernst nehmen, gerade wenn es um die „jüdische Weltverschwörung" geht, den Zionismus als Quelle allen Übels oder lupenreinen Rassismus. Aber immerhin kann man sich ihr Weltbild auf die eine oder andere Art und Weise erklären. Auch wenn es keine schönen Erklärungen sind.

Witze kommen überhaupt nicht gut an bei „Unsere Erde ist eine Scheibe". Nur Zionisten machen Witze! Aber immerhin ist Madonna eine von den Eingeweihten.

Aber eine flache Erde? Als Zentrum des Universums? Die möglicherweise unendlich groß ist? Come on.

Und die Leute bei „Unsere Erde ist flach" machen es jetzt wirklich nicht besser. Bei vielen ist völlig unklar, ob sie das, was sie da schreiben, ernst meinen. Manche klingen so, als würden sie provozieren wollen, werden aber ernstgenommen. Andere schreiben scheinbar (in der Welt dieser Gruppe) „normale" Kommentare und müssen gehen. Die Namen aller Kommentatoren unter einigen Posts sind ausgegraut, ehemalige Mitglieder also, die verbannt wurden. Wäre Kambodscha unter Pol Pot eine Facebook-Gruppe, wäre es „Unsere Erde ist flach". Offensichtlich reicht ein falsches Wort, irgendeine Form von Hinterfragen oder ein falsches Video, um für immer ausgeschlossen zu werden. Immerhin wird niemand hingerichtet, weil er eine Brille trägt.

Kritische Fragen (oder Fragen überhaupt) sind nicht gern gesehen. Sowas machen nur Zionisten!

Nachdem ich jedenfalls fast jeden einzelnen Post und die Kommentare gelesen habe, weiß ich nichts mehr. Was ist denn jetzt mit dem Mond? Was ist mit der Hohlerde und existieren Flugscheiben, oder nicht? Und ist das alles nur ein Witz? Danke, „Unsere Erde ist flach", zumindest weiß ich jetzt, wie sich meine Mutter in diesem Internet fühlt.

Stefan lässt sich gern auf Twitter erklären, warum die Erde eine Scheibe ist.