News

Notruf mitten aus einem „Live-Set“: Dieser DJ versucht, Abletons Tech-Support zu trollen

„Ok, kannst du das Launchpad trennen?“ „Kann ich nicht! Ich spiele gerade live!”
23.5.16
DJ Skull Vomit

DJ Skull Vomit. Dieser Artikel ist zuerst auf THUMP US erschienen.

Mit Ausnahme seines Erfinders Robert Henke dürfte wohl niemand Ableton Live so gut kennen, wie der Tech-Support von Ableton, schrieb Tobias Rapp einmal. Einer der Mitarbeiter hat sich jetzt eine Gehaltserhöhung und eine dicke Umarmung verdient. Vor ein paar Tagen entschied sich der in Antwerpen lebende DJ Tony Welter, besser bekannt als Skull Vomit und Teil des Electro-Grind-Duos Eustachian, Abletons Kundenservice anzurufen und so zu tun, als würde er gerade mitten in seinem Live-Set technische Probleme haben.

Anzeige

Der Ableton-Mitarbeiter, der während des vierminütigen, reichlich absurden Gesprächs beeindruckend die Fassung behält, gibt sein Bestes, Welter zu helfen, der so tut, als würde sein Launchpad unkontrolliert Loops abspielen und damit sein Live-Set torpedieren. Während im Hintergrund das akustische Chaos der entfesselten Tracks tobt und laute Zuschauergeräusche zu hören sind, gibt der Ableton-Mitarbeiter dem DJ Tipp um Tipp, etwa sein Launchpad auszustöpseln oder das Schließen des Programms zu erzwingen. Auch wenn wir definitiv mit dem Tech-Support mitfühlen können, der hier einfach nur versucht, seinen Job zu machen, so ist die ganze Unterhaltung doch extrem unterhaltsam und selbst Produzenten wie Machinedrum haben den „Track" schon geteilt.

Viel wissen wir nicht über DJ Skull Vomit, aber neben einer Menge Grindcore-Produktionen findet sich auf seiner SoundCloud-Seite eine ganze Playlist voll mit weiteren bizarren Scherzanrufen.Hier kannst du dir seinen neuesten und bislang besten Streich selbst anhören:

DJ Skull Vomit. Dieser Artikel ist zuerst auf THUMP US erschienen.

Mit Ausnahme seines Erfinders Robert Henke dürfte wohl niemand Ableton Live so gut kennen, wie der Tech-Support von Ableton, schrieb Tobias Rapp einmal. Einer der Mitarbeiter hat sich jetzt eine Gehaltserhöhung und eine dicke Umarmung verdient. Vor ein paar Tagen entschied sich der in Antwerpen lebende DJ Tony Welter, besser bekannt als Skull Vomit und Teil des Electro-Grind-Duos Eustachian, Abletons Kundenservice anzurufen und so zu tun, als würde er gerade mitten in seinem Live-Set technische Probleme haben.

Der Ableton-Mitarbeiter, der während des vierminütigen, reichlich absurden Gesprächs beeindruckend die Fassung behält, gibt sein Bestes, Welter zu helfen, der so tut, als würde sein Launchpad unkontrolliert Loops abspielen und damit sein Live-Set torpedieren. Während im Hintergrund das akustische Chaos der entfesselten Tracks tobt und laute Zuschauergeräusche zu hören sind, gibt der Ableton-Mitarbeiter dem DJ Tipp um Tipp, etwa sein Launchpad auszustöpseln oder das Schließen des Programms zu erzwingen. Auch wenn wir definitiv mit dem Tech-Support mitfühlen können, der hier einfach nur versucht, seinen Job zu machen, so ist die ganze Unterhaltung doch extrem unterhaltsam und selbst Produzenten wie Machinedrum haben den „Track" schon geteilt.

Viel wissen wir nicht über DJ Skull Vomit, aber neben einer Menge Grindcore-Produktionen findet sich auf seiner SoundCloud-Seite eine ganze Playlist voll mit weiteren bizarren Scherzanrufen.Hier kannst du dir seinen neuesten und bislang besten Streich selbst anhören:

**

Kein Scherz: Du kannst THUMP auf Twitter und Facebook folgen.

**

Kein Scherz: Du kannst THUMP auf Twitter und Facebook folgen.