FYI.

This story is over 5 years old.

Bis so guet

Sitzmuster des Todes

Der grösste Trick des Teufels ist uns glauben zu machen, dass es ihn nicht gibt. Wer sich die Sitzmuster des Todes reinzieht läuft allerdings kaum Gefahr auf diesen Trick reinzufallen.

Es ist uns vollkommen schleierhaft, wer dafür verantwortlich ist, die Sitzmuster in den öffentlichen Verkehrsmitteln auszuwählen. Die These, dass es sich dabei einfach um vollständig geschmacksfreie Beamte handelt, greift angesichts des offenen visuellen Horrors, der uns freundlicherweise von den Machern der Seite zur Ansicht geschickt wurde, wohl zu kurz. Wahrscheinlicher ist, dass die Regierung versucht, unseren Willen zu brechen, indem sie unser Gefühl für Ästhetik und das Gute schlechthin langsam aber nachhaltig pervertiert. Oder es sind effektiv übernatürliche Mächte am Werk. Ja, vielleicht ist es wirklich der Gevatter Tod selbst, der von der medizinischen Entwicklung enttäuscht, solche Sitzmuster auswählt, um den Lebenswillen der Bevölkerung zu torpedieren. Wie dem auch sei, hier die Bilder und keine Panik:

Anzeige

Dieses Wochenende reitest du auf den Sitzmustern des Todes an folgende Orte:

Donnerstag:

Entweder du gehst an die Vernissage von Isabelle Wenzel in die Hauser Gallerie (was wir dir sehr ans Herz legen wollen, da die Künstlerin anwesend sein wird) oder du gehst mit Freunden an das nächste Gewässer, rauchst und trinkst bis es kalt wird.

Freitag:

Beginnt endlich der LtdEdition / Art Garage Sale im Walcheturm auf dem Zürcher Kaserne Areal, (auf den wir uns übrigens seit Wochen freuen) und dauert bis und mit Sonntag. Eiegntlich ist es mehr ein Festival für Plakatkunst und gutes Kunsthandwerk als ein Garagenverkauf. Alles was gezeigt wird, ist auf limitierte Klein(st)auflagen beschränkt und käuflich: Plakate, Kunstdrucke, Fotografien, Originalzeichnungen und Gemälde. Dazu gibt's After Partys, die finden am Freitag im Kinski mit den Infamen Bahareebas und am Samstag im Gonzo statt.

Falls du auf guten Rap stehst, gehst du später lieber ins Hiltl an die „Sunny Side Up" dort haben sich die Blackouts mit Benny B und Guru Bambi zusammengetan um aus Rap Videos der guten alten „MTV Yo Raps"- Zeiten ein abendfüllendes Set zusammenzustellen. Das dürfte sich lohnen.

Samstag:

Um eins gehts los mit der Sommerkollektionspräsentation von de mes amis (DMA). Freunde für Freunde, Eierkuchen, Kleider und alles.

Gehen wir ans Open Air Wipkingen und ans 10 Jahre Talacker und/oder 4 Jahre Z am Park

Zudem ist Dachterrassen Tag also eigentlich überall Bier und rumhängen.

Sonntag:

Freuen wir uns auf die Finissage von „I shine, you shine" an der Hohlstrasse 513 in Zürich.