Sinaloa

3.3.16

El Chapo ist sehr müde und will sich nun doch an die USA ausliefern lassen

Der mexikanische Kartellboss soll nun doch bereit sein, sich an die USA ausliefern zu lassen—weil ihn mexikanische Gefängniswärter alle paar Stunden aufwecken.

2.26.16

Von Kapellen, Kartellen und Drogenalmosen: Die schwierige Situation der katholischen Kirche in Mexiko

Auch wenn sich der Papst auf seiner Mexikoreise eindeutig gegen die Kartelle ausgesprochen hat, ist es oft nicht ungefährlich, den Versuchungen der organisierten Kriminalität zu widerstehen.

1.25.16

Fisch-Tacos, Fußball und Familie: So werden mexikanische Drogenbosse erwischt

El Chapos geleakte Korrespondenz mit Kate del Castillo ist nur eines von vielen Beispielen für die kleinen aber folgenschweren Fehler, die sich Kartellbosse erlauben.

1.22.16

Wir haben mit verurteilten Drogenbossen und Kriminalexperten über El Chapos Geltungsbedürfnis gesprochen

Wenn uns die erneute Festnahme von Mexikos berüchtigtstem Drogenboss eins gelehrt hat, dann dass er, wie so viele andere vor ihm, süchtig nach Ruhm und Anerkennung war.

1.14.16

Wer ist überhaupt dieser Sean Penn? Die geleakte Korrespondenz zwischen El Chapo und Kate del Castillo

Der flirtreiche Nachrichtenwechsel zwischen Joaquín Guzmán und der mexikanischen Schauspielerin Kate del Castillo offenbart die Sicherheits- und Wissenslücken des Kartellchefs.

1.13.16

Fotos von El Chapos Versteck und seiner Festnahme

Der Kartellboss sitzt nach sechs Monaten Flucht wieder in einem Hochsicherheitsgefängnis. Die dramatische Festnahme begann in seinem Versteck und endete in einem Motel.

Anzeige
1.12.16

Was bisher über Sean Penns Dschungel-Treffen mit El Chapo bekannt ist

Sean Penn hat anscheinend geschafft, einen Verbrecherboss ausfindig zu machen, der zwei Regierungen entwischt ist—und das obwohl der Schauspieler zugibt, nicht zu wissen, wie man mit einem Laptop umgeht.

7.13.15

Wir waren bei dem Tunnel, durch den Kartellboss „El Chapo“ aus dem Gefängnis ausgebrochen ist

Niemand weiß, wohin Guzmán verschwand, nachdem er etwa anderthalb Kilometer von einem Hochsicherheitsgefängnis entfernt aus diesem 50-Zentimeter-Loch gestiegen ist.