FYI.

This story is over 5 years old.

Vice Blog

Fragen, die wir Musikern sonst nie im Interview stellen würden

10.11.16
Lieblingsdrink? "Guter Gin mit gutem Tonic, 1/3 Sodawasser und einem Spritzer Limette." | Illustrationen: Clemens Tschurtschenthaler

Aus der Music Issue 2016

Brenk Sinatra

Brenk Sinatra hat eine Wassermelone getragen | Illustration: Clemens Tschurtschenthaler

Auf welches Talent, das nichts mit Musik zu tun hat, bist du besonders stolz?
Darauf, dass ich mit nur einem Blick und ein paar Griffen eine richtig gute Wassermelone aus einem Melonenberg herausfischen kann.

Wo verbringt man in Wien die besten Abende?
Definitiv bei mir zuhause.

Was machst du, um besser einzuschlafen?
Geld zählen und DJ Screw Tapes hören.

Wen hast du zuletzt angelogen?
Eine übermotivierte Jungpolizistin, hat aber leider nichts gebracht.

Anzeige

Was ist die letzte Sache, die dich richtig beeindruckt hat?
Ich habe vor kurzem—verspätet aber doch—den Film Victoria gesehen. Da ich ziemlich oft in Berlin unterwegs bin und einige solcher, im Film vorkommender Dudes kenne, hat mich der Film in seiner Authentizität schwer beeindruckt.

Wovor ekelst du dich am Meisten?
Ich habe gestern (leider) wieder mal eine Mikroskopaufnahme von Lebewesen in benutzter Bettwäsche gesehen. Mehr muss ich dazu wahrscheinlich nicht sagen.

Wie viel darf ein Schnitzel kosten?
Keine Ahnung, esse ich nicht.

Lieblingsdrink?
Guter Gin mit gutem Tonic, 1/3 Sodawasser und einem Spritzer Limette. Perfekt fahrender Longdrink mit wenig Kopfweh am nächsten Tag.

Lieblingsdroge?
Hummus.

Was passiert, wenn man stirbt?

Spätestens dann ist man im Oasch daham.

Was hilft bei dir gegen eine Erkältung?
Oldschool Ostblock Hausmittel, streng geheim, Rezeptbuch out soon.

Was macht dich wütend?
Alleine mit dieser Antwort könnte ich das gesamte Magazin füllen.

Was macht dich glücklich?
Zitrusfrüchte, Heidelbeeren, alte Prog Rock Platten, Geld, Achtziger-Horrorfilme und Waschbärenvideos.

Welchen Film hast du dir zuletzt auf DVD gekauft?
Ist zwar kein Film, aber der letzte DVD-Kauf war die erste Outer Limits-Staffel von 1963.

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
Bei längeren Saufgelagen zu jedem zweiten Getränk ein Glas Wasser zu trinken.

Welcher Person schreibst du am Öftesten?
Eindeutig meiner Frau.

Anzeige

Mira Lu Kovacs, Schmieds Puls

Zuletzt gekaufter Film auf DVD: Das letzte Einhorn | Illustration: Clemens Tschurtschenthaler

Auf welches Talent, das nichts mit Musik zu tun hat, bist du besonders stolz?
Ich bin extrem gut darin, es mir gemütlich zu machen. Der richtige Polster und Winkel im Bett halb aufrecht liegend, Snacks essen, den richtigen Film sehen, die perfekten Temperatur- und Lichtverhältnisse und keine Störungen von außen zulassen. Außerdem mach ich die besten Salatstrudel und bin extrem pünktlich. Eher spießige Talente also.

Wo verbringt man in Wien die besten Abende?
Offensichtlich im Au und in der Wunderbar.

Was machst du, um besser einzuschlafen?
Serien schauen, aber wenn ich wirklich wirklich schlafen will: alle elektronischen Geräte raus!

Wen hast du zuletzt angelogen?
Mich selbst, fürcht ich.

Was ist die letzte Sache, die dich richtig beeindruckt hat?
Lake Peyto in den kanadischen Rocky Mountains. Ich war dort 5 Tage lang wandern, es war bereits tiefster Winter, obwohl erst Anfang Oktober und überall lag Schnee und es wurde immer schöner!

Wovor ekelst du dich am Meisten?
Finanzen und Patriotismus.

Wie viel darf ein Schnitzel kosten?
7,20 Euro (in Österreich).

Was passiert, wenn man stirbt?
Dann ist man tot. Dann ist nichts mehr, ich glaub nicht an Reinkarnation. Der Gedanke hilft mir sehr, generell dankbarer zu sein.

Was hilft bei dir gegen eine Erkältung?
Emser Nasenspülung, Ingwer, Tee, das übliche. Rückzug, Rückzug, Rückzug.

Was macht dich wütend?
Fast alles zur Zeit. Oft bin ich wütend über Dinge die man einfach nicht ändern kann, Natürliches also, sowas wie Wind.

Anzeige

Was macht dich glücklich?
Amerikanische Serien, Eloquente Feministinnen, Anything with Sweet Potatoes, Badewannen.

Welchen Film hast du dir zuletzt auf DVD gekauft?
Ich glaube, Das letzte Einhorn. Ich hab den Film vergöttert als Kind und der Soundtrack ist arg.

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
Be kind to yourself.

Welcher Person schreibst du am Öftesten?
Meiner Freundin Kristin, wir snapchatten manchmal, aber über Whatsapp.

Christian Fuchs, Black Palms Orchestra

Wo lebst du und warum lebst du dort?
In Wien-Rudolfsheim, nahe beim Westbahnhof, weil es sehr zentral ist und doch ein bisserl abgeschirmt vom Wirbel. Und weil der Auer-Welsbach-Park Spitze ist.

Wie viele Stunden schläfst du?
Sechs Stunden im Durchschnitt, viel zu wenig jedenfalls immer, weil ich eigentlich potentieller Langschläfer bin.

Was war die letzte Show, zu der du als Fan gegangen bist.
The Kills beim heurigen Frequency. Alison & Jamie! <3

Wen hast du zuletzt angelogen?
Kann mich nicht mehr erinnern, dezente Notlügen sind aber durchaus erlaubt, hat mich meine selige Mutter gelehrt.

Lieblingsdroge?
Das klingt jetzt kitschig, aber: Das Musikmachen ist meine schwerste Sucht. Habe 2012 einen Entzug versucht, bin gescheitert. Sex und Film sind auch Überlebensmittel, ohne die ich verhungere.

Wer ist der schönste Mensch im österreichischen Musikbusiness?
Da gibt es einige und mit manchen, wie der bezaubernden Monsterheart, dem hübschen David Kleinl oder der charmanten Teresa Rotschopf durfte ich ja schon Duette singen. Soap & Skin ist auch eine tolle Frau.

Anzeige

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
Ideen in die Tat umzusetzen, statt endlos darüber zu reden. Der herzigste Rat kam aber von Nick Cave persönlich: "Go home and make babies." Habe ich aber bis jetzt nicht berücksichtigt.

Sprichst du noch andere Sprachen?
Leider nur Englisch. Und ein paar Schmachtfetzen-Wörter Französisch.

Hast du schon mal jemandem aus dem Publikum richtig scheiße gefunden?
Klar, passiert aber mittlerweile selten. Meine frühere Band Fetish 69 hat durch ihren sehr harten Sound aber immer wieder entsprechende Freizeit-Hooligans angezogen.

Welcher Musiker ist komplett überbewertet?
Die Liste ist lang, ich bin aber ehrlich gesagt zu harmoniebedürftig, um sie hier auszuplaudern. Lieber an der Bartheke vom Treubleiben-Beisl unter vier Augen.

Dein Lieblingsdialektwort?
"Schatzi", wenn das zählt. Dicht gefolgt von "Oida" und "Heart".

Young Krillin

Wovor ekelst du dich am meisten? | Illustration: Clemens Tschurtschenthaler

Was passiert, wenn man stirbt?
Die Leute checken plötzlich, was für ein doper Rapper du eigentlich warst.

Die beste Songzeile der Welt?
"Ich kann kein Schach, also spiel kein Schach mit mir…"

Womit hast du dich das letzte Mal selbst überrascht?
Mit einem Schurz (unangenehm).

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
"Halt die Fresse."

Was der Schlechtste?
"G dir moi$"

Das letzte Konzert, zu dem du als Fan gegangen bist?
Scheibsta & die Buben im Mirabellpark.

Wovor ekelst du dich am Meisten?
Melanzani.

Womit verbringst du dein perfektes Wochenende?
Depressionen, Tee, Netflix.

Anzeige

Hast du schon mal jemandem aus dem Publikum richtig scheiße gefunden?
Nö, alle süß. Haha.

Ist es bei dir Zuhause aufgeräumt?
Alles bis auf den Desktop.

Wolfram

Was war die letzte Show, zu der du als Fan gegangen bist?
David Bowie im Oktober 1999.

Warum hast du mit der Musik angefangen?
Das ist mir eher so passiert.

Redest du lieber oder hörst du lieber zu?
Ich höre lieber zu.

Kannst du mit einer langen Schlange bei der Kassa des Lebensmittelgeschäfts deines Vertrauens umgehen?
Nein, ich kann nur mit einer Schlange umgehen.

Welchen Song hättest du gerne geschrieben?
"Last Christmas".

Wo ist der schönste Ort der Welt?
Im Bett.

Findest du, dass Klauen manchmal OK ist?
Keine Ahnung.

Was war der beste Rat, den man dir jemals gegeben hat?
Zuzuhören.

Auf welches Talent, das nichts mit Musik zu tun hat, bist du besonders stolz?
Ich dachte, ich kann gut mit Kindern, aber dann strangulierte ich irrtümlich beim Spielen eines fast.

Womit hast du dich selbst übertroffen?
Beim Autos kaufen.

Was machst du, um besser einzuschlafen?
Mit Mama telefonieren. Weil "wichsen" sollte man hier nicht sagen.

Lieblingsdroge?
Kaffee. Weil "wichsen" sollte man hier nicht sagen.

Hast du jemals deinen Künstlernamen bereut?
Ja, aber Wolfram ist trotzdem mein gebürtiger Name.

Ankathie Koi

Ankathie Koi liebt das Buch Die vierte Hand | Illustration: Clemens Tschurtschenthaler

Wer war dein Idol als du ein Kind warst?
Diese "Baby"-Gurke aus Dirty Dancing. Ich dachte mir, ich würde auch gerne so cool tanzen können, weil mich dann der Patrick Swayze sicher auch gut findet. Da war ich aber wirklich noch jung.

Anzeige

Wer ist es jetzt?
Oh, ich hab irgendwie mehrere…ich würde sagen, 2016 war es Stevie Nicks.

Wen wolltest du zuletzt beeindrucken?
Hm, ich glaube meine Produzenten.

Sammelst du irgendetwas?
Ja, hoffnungslose Pflanzen, deswegen sieht meine Wohnung auch ein wenig nach einem abgehalfterten Pflanzen-Spital aus.

Welches Buch liebst du, das der Großteil deiner Freunde hasst?
Da ja niemand mehr liest, oder ich das Gefühl habe, dass es so ist, kann ich diese Frage nur sehr schwer beantworten. Ich bin mir nicht sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass viele John Irvings Die vierte Hand nicht so lustig finden würden. Da verliert der Protagonist bei einem "Unfall" mit einem Löwen seine linke Hand, so geht das Buch los.

Gibt es eine Eigenschaft an Menschen, die dich wahnsinnig macht?
Superduper klug sein.

Dein Lieblingswitz?
Was ist grün und liegt im Sarg? Eine Sterbse.

Wer ist die letzte Person, die du angerufen hast?
Die Ruth, eine tolle Fotografin aus Innsbruck.

Gehst du wählen?
Yep.

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
Cool bleiben.

Welcher Person schreibst du am Öftesten?
Meinem Freund.

Sprichst du noch andere Sprachen?
Yes. I do.

Hast du schon mal jemanden aus dem Publikum richtig scheiße gefunden?
Nö, aber umgekehrt sicher schon!