FYI.

This story is over 5 years old.

flüchtlinge

Refugee Chefs: Halimo

Halimo lernte während ihrer zehn Jahre in einem somalischen Flüchtlingslager in Kenia kochen. In Oakland, Kalifornien, musste sie sich ein neues Leben aufbauen. In dieser Folge von Refugee Chefs erzählt sie uns von ihrer beeindruckenden Reise.
4.11.15

In Somalia herrscht schon seit fast 30 Jahren Bürgerkrieg. In den späten 80er-Jahren drehten sich die Konflikte um die autoritäre Herrschaft von General Siad Barre, der Anfang der 90er gestürzt wurde. Heute herrscht Krieg mit der extremistischen, islamistischen Gruppe Al Shabaab. Halimo Ali Isaac ist aus Somalia geflüchtet und lebt heute in Oakland. Als der Bürgerkrieg ausbrach, flüchteten sie und ihre Familie zu Fuß zum Dadaab-Flüchtlingslager in Kenia. Sie war Teil der ersten Welle von Flüchtlingen im Camp und anfangs war das Leben im Camp sehr hart. Nach einiger Zeit beschloss Halimo das erste Restaurant im Dadaab-Flüchtlingslager zu eröffnen, wo sie ihren Kunden injera, ein somalisches süßes Brot, servierte. Mehr als zehn Jahre betrieb Halimo das Restaurant, bevor sie endlich als Asylantin in den USA aufgenommen wurde. Halimo landete in Oakland, wo sie niemanden kannte. Mit der Hilfe ihrer Kinder hat sie sich gut an das Leben in den Staaten angepasst. In diesem Video erzählt sie uns von ihrer beeindruckende Reise. Besonderer Dank geht an Refugee Transitions, die dieses Video möglich gemacht haben.

Anzeige