Alle Fotos: Rebecca Rütten

10 Fragen an einen FKKler, die du dich niemals trauen würdest zu stellen

Benutzt du Sonnenschutz für deinen Penis? Was machst du, wenn du aus Versehen eine Erektion bekommst? Hast du schon mal andere FKKler dabei beobachtet, wie sie Sex haben?

|
Juli 28 2018, 4:00am

Alle Fotos: Rebecca Rütten

Es ist ein besonderer Anblick für andere Spaziergänger und Spaziergängerinnen, wenn Norbert Sander und seine Nacktwandergruppe mit festem Schuhwerk, flatternden Sonnenhüten und baumelnden Genitalien durch die Jenaer Berge stiefeln. "Man hört an der Art, wie sie uns einen guten Weg wünschen, dass sie es wohl sehr lustig finden", sagt der 32-Jährige. Dabei hält der studierte Soziologe und Fotograf sich allgemein eher nicht dort auf, wo er angezogene Menschen mit seinem Penis belästigen könnte. "Ich bin kein Exhibitionist", sagt Norbert, "ich mache FKK, weil ich mich damit selbst gut fühle."

Als der Erfurter vor sechs Jahren zum ersten Mal textilfrei in einem See badete, war er mit seiner Nacktheit noch etwas zurückhaltender. Damals, sagt Norbert, habe ihn ein Freund mit FKK-Erfahrung dazu gebracht, seine Badehose abzulegen. Seitdem ist die Freikörperkultur für ihn zu einer Art Lebensphilosophie geworden – und ein fester Bestandteil seines Berufs. Zwei Nacktfoto-Bänder mit Bildern von anderen FKKlern hat Norbert bereits veröffentlicht – den Nackedei und seinen Nachfolger Nackedei 2 – der dritte Band soll im Frühjahr 2019 kommen.

"Natürlich bin ich auch beim Fotografieren nackt", sagt Norbert, "manchmal pieksen mich sogar kleine Äste in die Genitalien, wenn ich dabei in die Hocke gehe." Wir haben Fragen.

VICE: Macht es dir Spaß, mit deinen Genitalien Flächen zu stempeln, auf die sich nachher angezogene Leute hinsetzen?
Norbert Sander: In FKK-Kreisen ist es nicht gern gesehen, wenn man sich ohne Unterlage auf eine Bank setzt oder so. Ich versuche immer, ein Handtuch drunter zu legen, wenn ich mich irgendwo hinsetze, weil es hygienischer ist. Ich lege mich nicht einmal nackt ins Gras, sondern habe immer eine Isomatte oder ein Tuch dabei.

Wo steckst du dein Kleingeld hin?
Ich trage – auch wenn ich nackt bin – fast immer meine Schuhe, einen Hut und eine Gürteltasche, oder einen Baumwollbeutel. Da packe ich alles rein, was wichtig ist. Auch Geld. Am schönsten ist es natürlich, ganz nackt zu sein, aber dann kann man auch nichts mitnehmen. Ich kann mir ja nichts irgendwo dazwischen klemmen.

Hast du dir schon mal eine Krankheit oder einen Ausschlag geholt, weil du dich nackt irgendwo hingesetzt hast?
In Thailand habe ich in einem Bergdorf eine Schwitzhütte besucht und saß nackt auf den Steinplatten. Wahrscheinlich hätte ich die vorher mit heißem Wasser abspülen sollen, aber da drin war es so dunkel, dass ich mich einfach irgendwo draufgesetzt habe. Als ich wieder rauskam, hat mein Genitalbereich gejuckt und ich hatte überall rote Punkte. Ich bin dann noch in Thailand zum Arzt, der hat mir gesagt, dass es ein Pilz sei. Dann bekam ich eine Salbe.

Was war die ablehnendste Reaktion, die du je auf deinen nackten Körper bekommen hast?
Die meisten negativen Reaktionen kommen dort, wo FKK-Bereiche an Straßen oder normale Fußgängerwege grenzen. Eine Bekannte hat mir letztens erzählt, dass sie von einem Mann von einem Radweg aus angepöbelt wurde, als sie auf dem Gelände eines FKK-Strands war. Er meinte, das sei unmöglich, was sie da mache. Sie hat ihm dann gesagt, er müsse ja nicht rüberschauen. Mir ist sowas noch nicht passiert, die Leute interessieren sich nicht so für mich.

Sind nackte Körper für dich weniger erotisch, seit du dich dauernd mit ihnen umgibst?
Ich habe mich tatsächlich an sie gewöhnt. Ich finde das aber gut. Man muss Nacktheit nicht immer mit Sexualität assoziieren. Ich bearbeite gerade jetzt im Sommer ständig Fotos von nackten Menschen für den nächsten Nackedei-Band und schaue mir diese am Rechner noch länger und genauer an. Das macht mich aber überhaupt nicht an. Für mich ist das eine Verbindung von Mensch und Natur, und ich frage mich eher, wie ich ein schönes Bild davon machen kann, als dass ich irgendwelche sexuellen Gedanken hätte.

Was machst du, wenn du trotzdem mal aus Versehen eine Erektion bekommst?
Am Anfang hatte ich manchmal eine Erektion. Mittlerweile habe ich das aber ziemlich gut unter Kontrolle. Wenn ich merke "Oh je, der ist größer als sonst!", gehe ich schnell ins Wasser, dann kühlt sich alles ab. Oder ich denke daran, dass ich meine Omi mal wieder besuchen könnte. Das funktioniert auch.

Vergleichst du ständig Penisse, Brüste, Spreckrollen oder Sixpacks?
Es interessiert mich schon, welche Formen es gibt, aber ich vergleiche sie nicht. Ich schaue mir die Leute an und überlege, welche Ästhetik in ihren Körpern steckt: wie ein runder Bauch in der Sonne glänzt oder in welcher Haltung hängende Brüste schön aussehen, zum Beispiel. Ich mache mir aber nicht so viele Gedanken darüber, dass die Menschen um mich herum nackt sind. Und ich denke, den anderen geht das auch so: Bei meinem ersten Mal war ich total nervös und habe mich dauernd gefragt, ob jetzt alle auf meinen Körper gucken. Dann habe ich gemerkt, dass sich niemand dafür interessiert. Der Umgang mit den anderen FKKlern und ihre Offenheit mit dem Körper haben mir dabei geholfen, weniger Selbstzweifel zu haben.

Was waren der größte und der kleinste Penis, die du bei anderen FKKlern gesehen hast?
Ich habe mal einen Mann für mein Buch fotografiert, dessen Penis ziemlich groß war und der generell eine schöne Form hatte: Er war schlaff etwa 20 Zentimeter lang und so schön gebräunt wie der Rest des Körpers. Den kleinsten Penis habe ich mal beim Baden gesehen, der war etwa zwei Zentimeter lang.

Hast du schon mal andere FKK-Fans dabei beobachtet, wie sie Sex haben?
Ich selber nicht, aber es soll an manchen Seen Areale geben, die etwas schwerer zugänglich sind und die dafür bekannt sind, dass die Leute dort hingehen, um Sex zu haben. Unter FKKlern ist das bekannt, ich toleriere das und gehe dann eben nicht in die Ecke. Das ist aber nochmal eine andere Kategorie als das, was wir unter FKK verstehen.

Benutzt du Sonnenschutz für deinen Penis?
Das sollte man unbedingt tun. Ich verwende für meinen ganzen Körper einen hohen Lichtschutzfaktor, meine Genitalien creme ich mit 30 oder 50 ein. Ein Freund von mir hatte mal einen schweren Sonnenbrand am Penis und riet mir direkt am Anfang meiner FKK-Zeit dazu, immer gut aufzupassen. Das war wohl ein ziemlich schmerzhaftes Erlebnis. Seitdem hatte ich allerhöchstens mal einen leichten Sonnenbrand.

Folge Rebecca auf Twitter und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Mehr VICE
VICE-Kanäle