Meinung

9.16.19

Brüllen gegen Neonazis: Herbert Grönemeyer muss uns ein Vorbild sein

Grönemeyer wird mit Goebbels verglichen, weil er eine emotionale Rede gegen Rechts gehalten hat. Dabei sollten wir alle lauter werden.

9.5.19

Das Elend der Welt ist mir egal

Dass auf der anderen Seite der Welt Menschen sterben, macht mittlerweile nichts mehr mit mir.

8.16.19

Neonazis und "Patrioten" drehen durch, weil Egotronic tun, was sie schon immer tun

Die Elektropunkband weiß halt, wie man rechte Kartoffeln zum Kochen bringt – mit ihrem neuen Musikvideo "Kantholz".

7.23.19

Warum ich Österreich hasse

Ich bin hier geboren. Trotzdem werde ich dieses Land nie als Heimat bezeichnen.

7.4.19

Spätis bleiben sonntags zu: Das ist das Ende der Berliner Freiheit

Ein neues Urteil bestärkt das Ladenöffnungsverbot für Spätis am Sonntag. Das ist das Ende eines Lebensgefühls, findet unser Autor.

7.1.19

Pornosucht ist eine Erfindung von Medien, Kirche und Selbsthilfe-Industrie

Lass dir nicht einreden, dass du krank bist.

Anzeige
6.24.19

Gebt das Koks frei!

Berlins oberster Drogenermittler will, dass der Besitz kleiner Mengen Kokain für den Eigenbedarf straffrei bleibt. Gut so, finde ich.

6.17.19

Der Fall Lübcke: Deutschland verdrängt sein Rechtsterror-Problem

Acht Jahre nach dem NSU will die Öffentlichkeit immer noch nichts von der Gefahr wissen.

6.11.19

Wo Paragraf 175 trotz seiner Abschaffung heute noch weiterlebt

Seit 25 Jahren ist Homosexualität straffrei, aber ich werde dennoch fast täglich diskriminiert und bedroht, ob beim Bahnfahren oder Blutspenden.

6.7.19

Ausgerechnet ein Sarah Connor-Song zeigt, wie konservativ einige Format-Radiosender sind

Songs über queere Männer, die bei Frauen keinen hochbekommen, werden nicht gespielt.

6.4.19

Deutschrap kann Sexismus nur bekämpfen, wenn Künstler, Fans und Musikindustrie sich positionieren

Als Rapper kann man offenbar auch 2018 noch eine Frau auf einem Festival belästigen, und den Fans ist es scheißegal.

5.23.19

Die Debatte über fastende Schüler ist anstrengender als Ramadan selbst

Es ist paradox: Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst in Armut auf. Und trotzdem sorgen sich viele Menschen mehr um die, die einen Monat lang fasten.

0133