Anzeige

Der VICE Guide zu Rimming

Aug' in Aug' mit dem Arsch deines Lovers solltet ihr besser beide wissen, was zu tun ist.

von Gina Tonic; illustriert von Kim Cowie
08 Februar 2020, 5:30am

Von Rimming habe ich zum ersten Mal von einer älteren Freundin gehört. Sie erzählte mir, wie ihr Freund einmal erst ihre Muschi leckte und dann mit seiner Zunge zu ihrem Po runter wanderte. Davon total überrascht furzte sie ihm in den Mund. Wenn du noch nie gerimmt hast oder gerimmt wurdest, kriegst du dich jetzt wahrscheinlich nicht mehr ein. Erfahrene Anilingus-Fans hingegen dürften die Anekdote mit einem amüsierten Schulterzucken abtun.

Die oberste Rimming-Regel lautet: Du musst mit allem rechnen. Das heißt jetzt nicht, dass du Kacke abbekommst. Das heißt aber auch nicht, dass du nie und unter keinen Umständen Kacke abbekommst. Dieses und andere Missgeschicke lassen sich aber vermeiden, wenn du vorbereitet bist. Deswegen: Hier ist der VICE Guide zum Rimming.

Stelle sicher, dass du / dein Gegenüber sauber ist

Einläufe sind eine Wissenschaft für sich. Zu dem Thema kann ich auf jeden Fall die sechste Folge der zweiten Staffel von Sex Education empfehlen – oder zusammenfassen, was Rahim in der Folge sagt: hocken, abdrücken, halten, loslassen. Wenn du schon lange im Voraus weißt, dass sich deinem Hintern eine Zunge nähern wird, ist eine Darmspülung immer eine gute Idee. Kündigt sich ein Gast spontan an der Hintertür an, solltest du dir zumindest die Zeit nehmen, deinen After und alles drum herum gründlich zu waschen. Falls ihr beide nicht gerade auf Kaviar steht, räumst du mögliche Hindernisse im Tunnel besser aus dem Weg.

Das ist auch nicht nur eine Frage von Vorlieben – mangelnde Hygiene kann auch gesundheitsschädlich sein. Gillian Myhill, Sextherapeutin und Mitbegründerin der Dating-App BARE, warnt: "Im Anus können Verdauungsbakterien und Viren wie E. coli und Salmonellen vorkommen. Also unbedingt: WASCHEN WASCHEN WASCHEN. Und wenn du eine Person rimmst, die auch eine Pussy hat, dann pass auf, dass du Körperflüssigkeiten wie Speichel nicht vom Anus im Vaginalkanal verteilst. Das kann Infektionen auslösen."


VICE-Video: Mike und Alice


Stell sicher, dass du / dein Gegenüber sauber ist

Mindestens genauso wichtig wie die körperliche Hygiene ist die sexuelle Gesundheit ­– wie eigentlich immer, wenn Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden. "Sexual übertragbare Krankheiten können beim Anilingus übertragen werden, genau wie bei jeder anderen Form von Oralsex", sagt Myhill. "Dazu gehören Herpes, Warzen, Gonorrhö, Syphilis sowie Hepatitis A und B." Dein Gegenüber nach möglichen Krankheiten zu fragen, ist vielleicht unangenehm, aber nicht so unangenehm, wie sich eine davon einzufangen. Wenn du nicht fragen willst: Lecktücher funktionieren auch am Po.

Bring dich in Stellung

Was die Missionarsstellung für Penis-in-Vagina Sex ist, ist Doggystyle für Rimjobs. Es ist für beide bequem und als aktiver Part hast einen guten Blick auf das, worauf du dich einlässt. Obendrein hast du viel Raum, deine Hände anderweitig einzusetzen. Der 29-jährige Michael* aus Liverpool schwört auf bequeme Sitzmöbel. "Komfort ist alles", sagt er. "Am liebsten mag ich es, wenn die Typen auf der Couch sitzen, ich davor knie und ihre Füße oder Beine auf meinen Schultern liegen. Dann kann ich mit meinem Gesicht voll eintauchen. Die Stellung eignet sich auch bestens für eine kleine Pause, wenn ich mal an den Eiern lutschen möchte."

Jeder hat andere Vorlieben und was Michael bevorzugt, ist vielleicht nicht deins. Probiert also gemeinsam ein bisschen was aus, bis ihr eure Lieblingsstellung gefunden habt. Erinnerst du dich an die Girls-Folge, in der Marnie sich in der Küche den Arsch lecken lässt und wegen der das halbe Internet ausgerastet ist? Seitdem wissen wir, dass Rimming an jedem Ort und in jeder erdenklichen Stellung möglich ist.

Rein da

Sei nicht schüchtern oder zurückhaltend. Ein halbgarer Rimjob ist manchmal schlimmer als gar kein Rimjob. "Ich gehe am liebsten richtig tief rein, bis meine Nase an seinen Brustkorb stößt", so Michael.

Für alle Anilingus-Interessierten, die nicht mit Michaels Enthusiasmus gesegnet sind, empfiehlt Sextherapeutin Myhill, langsam aber stetig vorzugehen. Auf jeden Fall solltest du ein bisschen experimentieren. "Es gibt viele verschiedene Techniken. Du kannst den Anus außen umkreisen – also Rimming im eigentlichen Sinne betreiben –, deine Zunge zwischen die Backen pressen oder reinschieben. Probier dich aus und schau, wie es sich anfühlt."

Entspann dich

Für mich und die meisten Frauen, die ich kenne, hilft Anspannung nicht gerade, wenn man zum Orgasmus kommen will. Wenn du angestrengt versuchst, deinen After geschlossen zu halten, oder panische Angst vor einem spontanen Furz hast, wirst du die ganzen Vorzüge des Arschleckens wahrscheinlich nicht genießen können. Egal an welchem Ende des Tunnels du dich gerade befindest, entspann dich.

"Rede mit deinem Partner oder deiner Partnerin – mach es langsam. Wenn die Sache für euch beide neu ist, werdet ihr beide auch ähnlich nervös sein", sagt Myhill. "Sorge dafür, dass sich die andere Person sicher, selbstbewusst und sexy fühlt." Ich persönlich empfehle in der Situation einvernehmlichen Dirty Talk. "Schmecke ich gut?" ist ein persönlicher Favorit von mir.

Michael empfiehlt, die Intimität des Aktes mit Körperkontakt zu unterstreichen, der über Zunge und After hinausgeht. "Währenddessen Händchen zu halten, ist so ziemlich das Heißeste, was ich mir vorstellen kann. Beim ersten Mal, als ich das mit einem Typen gemacht habe, habe ich eine Intimität und Nähe gespürt, wie ich sie mir bis dahin nicht hätte vorstellen können."

Herzlichen Glückwunsch! Jetzt weißt du alles, um genüsslich mit deiner Zunge in den saftigen Pfirsich eintauchen zu können.

*Name geändert.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
vice guide
LGBTQ
Analsex
anilingus