FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Danzig verliert den Rechtsstreit um schäbigen Hot-Topic-Merch, bekommt keine Kohle und überhaupt: Möge Gott seiner Seele gnädig sein.

Damit ist es jetzt aber auch vorbei, oder? Oder??!
14.8.14

Schau mal. Glaubst du, wir haben Bock, regelmäßig darüber zu berichten, was die Misfits im Gerichtssaal so treiben, als wäre das hier irgendeine dämliche Punk-Gerichtssoap? Das haben wir definitiv nicht. Glauben wir, dass du gerne darüber liest, wie die Misfits ihren eigenen Ruf durch irgendwelche kleinkarierten Rechtsstreitereien weiter ruinieren? Nein, das glauben wir nicht. Wir werden jetzt also Folgendes machen: Wir werden dich auf den neuesten Stand bringen, was den ganzen Danzig/Jerry Only Rechtsstreit angeht (der jetzt hoffentlich auch endlich gegessen ist!) und dann hören wir uns zusammen „Last Caress“ an und entspannen uns, okay? Also jetzt ernsthaft, lasst uns diesen ganzen deprimierenden Scheiß vergessen und einfach nur diesem wundervollen Song lauschen. Deal?

Anzeige

Okay, wie du vielleicht in den letzten Jahren mitbekommen hast, wurde das Misfits-Logo und der Crimson Ghost auf so ziemlich jede Art von Ramsch gepappt, der in solchen Läden wie Hot Topic verkauft wird.

Glenn Danzigs Bankkarte muss wohl gestreikt haben, als er einmal Katzenstreu kaufen war, er merkte nämlich plötzlich, dass er selber an dem besagten Schrott keinen Cent verdient. Er verklagte Jerry Only also dafür, dass dieser Kohle mit dem Namen und Logo der Misfits macht, an denen er, Danzig, nach eigenen Angaben auch noch Rechte besitzt.

Only und die „Misfits“ reagierten daraufhin mit einem Schreiben, in dem sie Danzigs Klage als einen „Wutanfall“ abtaten. Spätestens an diesem Punkt begannen viele Leute, die sich mit kitschigem Misfits-Ramsch eingedeckt hatten, sich intensiver mit den Rückgaberechten einiger ihrer hässlichen und komplett unnützen Erwerbnisse zu beschäftigen.

Dann—ja, wen interessiert die Scheiße eigentlich noch?—holte sich Only ebenfalls einen Anwalt und veröffentlichte ein 20-seitiges Antwortschreiben zu Danzigs Klage, in dem er angab, dass die Beweislage für eine Klage nicht ausreichen würde. Bla bla blub, und da sind wir nun.

Wie wir jetzt von Re-Tox erfahren haben, die uns alle Gerichtsdokumente zugefaxt haben (kleiner Spaß, sie haben natürlich eine PDF geschickt. Es ist 2014, verdammt noch mal), hat der Richter Danzig genau das gesagt, was wir alle schon seit geraumer Zeit über diese Klage sagen: Geh mir mit dem Scheiß aus der Fresse.

Anzeige

Danzig bekommt keinen Cent von Onlys Einnahmen und beide Parteien dürfen Logo und Namen weiter verwenden, wie sie lustig sind, um das, was von unseren glücklichen Kindheitserinnerungen an die Misfits noch übrig ist, endlich komplett zu ruinieren.

So, wie versprochen: Lasst uns nun schnell diese grauenvolle Geschichte vergessen. Tschüss:

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.


MEHR VON NOISEY

Danzig verklagt Jerry Only auf einen ordentlichen Batzen der Hot Topic-Kohle

Zu viel Horror Business, zu wenig Horror Profite.

Von Ugg Boots bis zu Bikinis: Das schlimmste vom Schlimmsten, was der Misfits-Merch zu bieten hat

Hey Schulkinder: Besorgt euch Bleistifte und Blöcke mit dem Misfitslogo, wenn ihr sicher gehen wollt, dass ihr den Abschlussball damit verbringt, alleine zuhause zu masturbieren.

Ich habe Danzig in die Fresse geschlagen

Ein Schlag ins Gesicht, Hassmails, Internetmobbing und wie das Ganze zu einem Buch wurde.