Anzeige
Features

Das Cafe Leopold schließt Ende des Jahres

OK. Könnten jetzt bitte die wenigen Clubs in Wien einfach bleiben und nicht schließen? Danke.

von Noisey Staff
07 September 2016, 8:54am

Foto: Christian Guzy

Das Clubsterben geht weiter und jetzt verabschieden wir auch unseren liebsten Schuppen im MQ. Wir verabschieden den Club und das Cafe, in dem wir mit den schönsten Menschen geschmust haben. Egal, ob spontan auf der Tanzfläche oder romantisch am Date-Tisch. Wir verabschieden den Laden, in dem truly HipHop gespielt wurde—und in dem viele verschiedene Musikrichtungen vertreten waren.

Und wir sagen Tschüss zu dem Ort, den wir stolz unserem Besuch aus dem Ausland gezeigt haben. Ganz ohne Scham, mit stolzer Brust. Cafe Leopold, du warst wunderbar und wir vermissen dich jetzt schon. Bis dahin verabschieden wir uns bis Jahresende gebührlich an allen unseren freien Terminen. Wir sagen: 10.000 Heul-Emojis und ein großes Danke.

Nach der Schließung der Kantine, des Queens Club und anderen, ist das Cafe Leopold ein weiteres Juwel, das wir uns eigentlich nicht wegdenken konnten. Das Cafe Leopold ist eigentlich nicht von der Wiener (Club)kultur wegzudenken und wird eine große Wunde hinterlassen. Grund für die Schließung ist, dass der Pachtvertrag ausläuft und man sich nicht auf eine Verlängerung des Vertrages einigen konnte. Statement gibt es bisher dieses, wir werden dem Team aber noch ein paar offene Fragen durchschicken und hoffen, euch bald Näheres zur Schließung sagen zu können. Bis dahin sagt dem Leopold noch ein paar Mal "Hallo" und seht zu, dass ihr noch ein paar unvergessliche Abende dort habt.

Screenshot via Facebook.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.