Anzeige
Menschen

VICE-Doku: Die vergessenen Toten von Pakistan

Jedes Jahr werden auf den Straßen Karatschis rund 3.000 anonyme Tote gefunden. Wir haben die Organisation begleitet, die versucht, die Familien der Verstorbenen zu finden.

von VICE Staff
01 September 2019, 3:00am

Ein Mann sitzt zusammengesunken an der Wand eines verlassenen Gebäudes am Rande der pakistanischen Metropole Karatschi. Er ist tot. Er hat weder Handy noch irgendwelche Papiere bei sich. Es ist unklar, wer er ist, wo er gelebt hat, warum er gestorben ist. Ein Passant hat ihn zufällig entdeckt und dieser weiß sofort, wen er in einem solchen Fall anrufen muss: die Edhi Foundation. Innerhalb weniger Minuten schickt die Non-Profit-Organisation einen Krankenwagen los, um die Leiche abzuholen. Die Suche nach der Identität des Verstorbenen beginnt.

Jedes Jahr werden in den Straßen der pakistanischen Großstadt rund 3.000 Leichen gefunden, deren Identität nicht einfach festzustellen ist. Manchmal handelt es sich dabei um Drogenabhängige oder um Wanderarbeiter, die in Karatschi auf der Suche nach einem besseren Leben waren. Manchmal sind die Toten aber auch Opfer von religiös motivierten Verbrechen oder wurden von Gangs ermordet. Die Metropole gilt wegen seiner Gangkriminalität als gefährlich.

Der Krankenwagen bringt den toten Unbekannten in die Edhi-Leichenhalle – eins von nur zwei Leichenhäusern der gesamten Stadt. Die Mitarbeiter vor Ort beschäftigen sich rund um die Uhr mit dem Tod. Sie kümmern sich um die Opfer von Bombenanschlägen und Schießereien. Sie helfen aber auch Familien, die sich keine Bestattung leisten können.

Um die Toten zu identifizieren und Verwandte zu kontaktieren, nehmen die Angestellten die Fingerabdrücke der Verstorbenen und geben diese in die nationale biometrische Datenbank ein. Oft kommen auch Verwandte in die Halle, um nach ihren vermissten Verwandten zu suchen. Manchmal können die Leichen einer Familie zugeordnet werden – für die Angehörigen eine emotionale Mischung aus Trauer und Erleichterung. Wenn keine Verwandten gefunden werden, nimmt die Edhi Foundation die Rolle der Familie ein. Sie organisiert eine islamische Bestattung, um den Verstorbenen eine letzte Ehre zu erweisen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.