Strahlung

Was die Forschung sagt

Wie schädlich ist Handystrahlung wirklich – wissenschaftlich erklärt

Bekommen wir Kopfweh von Handystrahlung, verursacht sie Krebs? Sollten wir das Smartphone lieber nicht in der Hose tragen? Das sagt die Forschung.
Enno Park
5.25.18
Der Ernstfall

So überlebst du die erste Stunde nach einem Atomangriff

Wir haben Experten gefragt.
Olga Oksman
8.14.17
mad max

Wie sich Aachen auf eine Atom-Katastrophe vorbereitet

Weil das belgische Kraftwerk Tihange immer maroder wird, stocken Apotheken in der Grenzregion den Vorrat an Jod-Tabletten auf. Die Behörden raten zu Hamsterkäufen.
Niclas Seydack
8.8.17
Netter Nebeneffekt

Der Mensch hat aus Versehen ein Schutzschild aus Radiowellen um die Erde gelegt

Eine neue NASA-Studie zeigt, wie der Mensch durch sein Handeln nicht nur die Erde, sondern auch das Weltall beeinflusst. Und ausnahmsweise sind die Auswirkungen positiv.
Becky Ferreira
5.23.17
Radioaktivität

Niemand weiß, was hinter dem kurzzeitigen Anstieg der Radioaktivität in Europa steckt

Atomwissenschaftler tun sich schwer damit, eine Ursache für die erhöhten Werte radioaktiver Strahlung zu finden, die im Januar in weiten Teilen Europas auftraten.
Ben Sullivan
2.21.17
Foto

So sieht das Leben in der Sperrzone von Tschernobyl aus

Zu Besuch bei den 140 illegalen Siedlern, die von den Erträgen der kontaminierten Erde leben.
Joseph Marczynski
2.20.17
Atomkraft

Der Junge, der versuchte, einen Atomreaktor in seinem Garten zu bauen

Mit 15 wollte er eine Neutronenkanone bauen, mit 17 seinen eigenen Nuklearreaktor. Nun ist er auf mysteriöse Weise gestorben.
Daniel Mützel
11.18.16
licht

Stephen Hawking hat endlich die Lösung des Schwarze-Loch-Paradoxons verraten

Schwarze Löcher haben doch Haare.
Christine Kewitz
6.7.16
Studie

Handys sollen Krebs verursachen—alle berichten es, das sagt die Studie wirklich

Mal wieder zirkuliert die Meldung, dass Handystrahlung krebserregend sei. Was an den Ergebnissen wirklich dran ist.
Johannes Hausen
5.31.16
Reisen

Wodka trinken mit Blick auf Tschernobyl

Gestern vor 30 Jahren geschah die größte atomare Katastrophe der Welt. Wir haben uns mit einem illegalen Reiseführer und Erforscher der Sperrzone unterhalten, die um den zerstörten Reaktor errichtet wurde.
Kostas Onisenko
4.27.16
Tschernobyl

Der Mann, der im Keller von Tschernobyl auf einen Elefantenfuß traf

Auch 30 Jahre nach der Kernschmelze hat das körnige Seflie aus der Anlage nichts von seiner betörenden Gefahr eingebüßt.
Christine Kewitz
4.25.16
Tiere

Natürlich vs. menschgemacht: Die tödlichsten Gifte der Welt

In der Toxikologie liefern sich Mensch und Natur ein ambitioniertes Kopf-an-Kopf-Rennen.
Christine Kewitz
4.21.16
0103