Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
DDR

Tote Oma

Die tote Oma schmeckt viel besser als sie ausschaut! Köstlich.

von Vanessa Guertler
16 Januar 2015, 4:43pm

Foto via Flickr user Florian Siepert

Dieses Blutwurst-Gericht schmeckt zwar gut, schaut aber aus wie ein Verkehrsunfall.

Portionen: 2
Insgesamt: 30 Minuten

Zutaten

400g Blutwurst/Grützwurst
100 g Speck
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Prise Majoran, Thymian
Salz, Pfeffer
Butter oder Öl

Zubereitung

1. Den Speck und die klein gewürfelte Zwiebel andünsten.

2. Blutwurst/Grützwurst in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben und erhitzen. Die Wurst wird auseinanderfallen.

3. Den Speck und die Zwiebel darunter mischen, mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian würzen. Wenn die Grützwurst eine Masse ergibt und richtig heiß ist, auf die Teller verteilen. Mit Kartoffelpüree und Sauerkraut servieren. Oder etwas untypisch auf Blinis wie auf dem Foto.

Aus Arme Ritter und Tote Oma: die Lieblingsgerichte der DDR

Tagged:
Munchies
Food
Rezept
machen
Blutwurst
rezepte
sauerkraut
Verkehrsunfall
Kartoffelpüree
Tote Oma
Grützwurst